ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Wenn aus offline online wird: Eine Videoreportage inmitten der Pandemie

Wie läuft eine Weiterbildung an der ZHAW School of Management an Law ab? Dies zu zeigen war das Ziel eines Videoprojekts am Institut für Marketing Management. Zwei Protagonistinnen und ein Protagonist wurden einen ganzen CAS lang begleitet und sollten den normalen Ablauf darstellen. Normal war aber durch die Corona-Krise plötzlich nichts mehr.

Der CAS Marketing- & Corporate Communications (MCC) ist einer der ältesten Weiterbildungslehrgänge des Instituts für Marketing Management und immer noch erfolgreich auf dem Markt. Zeit also, um einmal filmisch festzuhalten, wie eine Weiterbildung aus Sicht der Teilnehmenden abläuft. Drei Protagonistinnen und Protagonisten sollten ausgewählt und während des CAS regelmässig mit der Kamera begleitet werden – ein neues Format, das so bisher noch nicht realisiert wurde: «Ich wollte ganz bewusst keinen Werbefilm produzieren. Es ging mir darum, die realen Höhen und Tiefen einer Weiterbildung sichtbar zu machen, damit sich potentielle Interessentinnen und Interessenten ein realistisches Bild machen können», erklärt Dr. Adrienne Suvada, Studienleiterin des CAS MCC. Mit der Produktionsfirma wurde das Skript erarbeitet, es wurden die Drehtermine festgelegt und mit Angela Biafora, Andrea Zimmermann und Patrick Pfenninger waren auch die Protagonisten gefunden.

Bis zur ersten Hälfte der Weiterbildung ging alles glatt. Dann jedoch kamen der Lockdown und die Verlagerung von offline zu online. Normal war in dieser Weiterbildung ab diesem Zeitpunkt gar nichts mehr. Das Filmprojekt stand auf der Kippe, denn in der Lockdown-Phase war es unmöglich, physische Drehtermine zu organisieren. Bald jedoch war klar: Dieses spezielle Ereignis muss festgehalten werden. Das ursprüngliche Ziel einer normalen Dokumentation war somit hinfällig geworden. Dennoch war die Entscheidung weiterzumachen richtig, denn entstanden ist eine einzigartige Dokumentation über den Übergang zum digitalen Unterricht. «Mir war es sehr wichtig, dass es kein gekünstelter und gestellter Film wird. Deshalb setzten wir auf ehrliche Statements, die die Situation realistisch wiedergeben», sagt die Studienleiterin. «Persönlich gefällt mir das letzte Statement von Andrea am besten. Wir sprechen an unserer Hochschule viel über das lebenslange Lernen. Sie fasst das wunderbar zusammen und zeigt, dass wir als ZHAW ein verlässlicher Partner sind – selbst in Zeiten einer Pandemie.»

Ein Podcast mit Hintergrundinformationen zur Entstehungsgeschichte des Films: https://youtu.be/ckYHd–9zF8