Wenn aus Abfall Designertaschen werden

SML-Alumnus Nicolas Huxley stellt mit seinem Startup «Elephbo» Designertaschen aus kambodschanischen Zementsäcken her. Eine Crowdfunding-Kampagne soll nun den Stein ins Rollen bringen.

Die Idee, aus gebrauchten Zementsäcken Taschen herzustellen, lag Nicolas Huxley sprichwörtlich zu Füssen. Der ehemalige SML-Student war in seinem Auslandsstudienjahr, als er in Kambodscha, genauer gesagt in Siem Reap, alte Zementsäcke auf der Strasse bemerkte. Die einzigartigen Muster und Farben der Säcke begeisterten ihn sofort, erzählt Huxley. Da er zu dieser Zeit das Land und seine Bewohner bereits ins Herz geschlossen hatte, entschied er sich dazu, ein Projekt zu lancieren. 2014 entstand aus der Idee schliesslich das Unternehmen «Elephbo».

Nicolasklein

Nicolas Huxley (r.) schaut sich in Kambodscha das Rohmaterial an

Finanzierung via Crowdfunding
Die erste Herausforderung bestand darin, an genügend alte Zementsäcke heranzukommen. Anfänglich sammelten Nicolas Huxley und seine Partner die Säcke noch eigenhändig auf den Strassen zusammen. Glücklicherweise hätten die lokalen Baufirmen jedoch äusserst positiv auf seine Anfrage reagiert, so dass die Säcke nun für Elephbo zur Seite gelegt werden und gar nicht erst im Müll oder auf der Strasse landen, erzählt der Alumnus des Bachelorstudiengangs International Management. Mittlerweile versorgen ihn gleich mehrere Bauunternehmen mit Material. Die recycelten Säcke werden anschliessend in Europa von Hand mit Ledereinsätzen zu einzigartigen Taschen weiterverarbeitet. Die erste Taschenkollektion stiess im vergangenen Jahr in Huxley’s Umfeld direkt auf grosses Interesse. Ermutig durch das positive Feedback entschied sich der SML-Alumnus aus Zürich dazu, eine Crowdfunding Kampagne zu starten, um mit seinen Taschen richtig durchzustarten. Die Kampagne läuft aktuell äusserst erfolgreich auf der Webseite Kickstarter.com.

saeckeklein

Aus solchen alten Zementsäcken werden Designertaschen

«Liegt in meiner Natur»
So viel unternehmerischer Geist zeigt gewiss nicht jeder 27-jährige, doch Nicolas Huxley liegt es quasi in der Natur. «Egal was ich mache, wenn ich etwas anpacke, will ich das Beste dabei herausholen und meine eigenen Wege gehen», erzählt er. Sein Studium an der SML habe ihm dabei entscheidend geholfen. Erstens wäre das gesamte Projekt ohne die Studienreise gar nie zustande gekommen und zweitens kann er noch heute auf Gelerntes zurückgreifen, insbesondere wenn es um internationale Prozesse gehe, erklärt Huxley. Auch die während des Studiums geknüpften Kontakte erweisen sich als hilfreich.

Tasche2klein

Jede Elephbo Tasche ist ein Unikat

Das Konzept auf andere Länder übertragen
Über den grossen Erfolg der Crowdfunding-Kampagne zeigt sich Huxley sehr erfreut aber nicht gänzlich überrascht. Das Feedback zu den ersten Entwürfen habe ihm gezeigt, dass sein Startup auf dem richtigen Weg sei. Nun wolle man eine nachhaltige Produktionskette aufbauen und die Produktepalette erweitern. Denkbar sei auch, das Konzept auf andere Entwicklungsländer auszuweiten. Erste entsprechende Anfragen habe es bereits gegeben. Diese Angebote möchte der SML-Alumnus nun genauer prüfen. Schlussendlich geht es dem Jungunternehmer auch darum, in den Entwicklungsländern ein Bewusstsein für den «Abfall», aus dem etwas Neues entstehen kann, zu schaffen.

Wer das Projekt «Elephbo» unterstützen und sich eine der ersten Taschen sichern möchte, kann dies noch bis zum kommenden Sonntag via Kickstarter.com tun. ZHAW-Studierende, die ebenfalls eine Geschäftsidee haben, die Sie verwirklichen möchten, können von einem vielfältigen Dienstleistungsangebot profitieren. Unter dem Label Entrepreneurship@ZHAW fördert die Hochschule unternehmerische Initiativen der Studierenden. Alle Infos dazu auf der entsprechenden Website.

Kontakt: Nicolas Huxley nicolas@elephbo.com

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>