Vortrag bei der Financial Planning Association in Singapur

Die Abteilung Banking, Finance, Insurance war im Juni bei der Financial Planning Association in Singapur eingeladen, um über die demographische Entwicklung in Europa und deren Auswirkung auf die Gesundheits- und Altersversicherung zu berichten.

Prof. Dr. Suzanne Ziegler und Dr. Markus Braun referierten am 22. Juni am Tea Time Talk der Financial Planning Association in Singapur (FPAS). Der Vortrag an der Singapore Management University wurde in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Risk and Insurance (ZRI) vorbereitet. In einer vergleichenden Darstellung wurde aufgezeigt, dass nicht nur die Industrienationen eine rasch alternde Bevölkerung aufweisen. Auch die Schwellenländer sind dem gleichen Trend ausgesetzt. Die bessere Gesundheitsversorgung in ganz Asien trägt zu einer höheren Lebenserwartung bei und die abnehmende Kinderzahl, vorab in den Mittelklasse-Familien mit zwei werktätigen Elternteilen, fördert diese Entwicklung.

60 Mitglieder der Financial Planning Association nahmen am Tea Time Talk an der Singapore Management University teil.

Fehlendes Vertrauen in private Versicherungen
Die Versicherungssituation präsentiert sich allerdings fundamental unterschiedlich in den Industrienationen im Vergleich zu den asiatischen Schwellenländern. Gesundheits- und Altersversicherungen in den Industrieländern kämpfen mit Finanzierungsproblemen und treten diesen vorab mit Prämienerhöhungen (Gesundheitsversorgung) oder mit Leistungskürzungen und längeren Lebensarbeitszeiten (Pensionskassen) entgegen. Die meisten asiatischen Haushalte in den Schwellenländern sind hingegen im grossen Stil unterversichert. Dies gilt auch für den hoch entwickelten Staat Singapur. Das Vertrauen in die privaten Versicherungen ist vielfach nicht vorhanden. Die FPAS hat mit einem Reputationsproblem zu kämpfen, weil ein Financial Planner von der Versicherung eine Kommission erhält, sobald er einem Kunden eine entsprechende Police verkauft. Ein vordringliches Anliegen der FPAS ist es deshalb, die Glaubwürdigkeit ihres Beratungsgeschäfts zu erhöhen.

Markus Braun und Suzanne Ziegler beantworten nach dem Referat Fragen.

 Beratung soll ihren Preis haben
Es wurde intensiv diskutiert, wie die FPAS-Dienstleistung nicht mehr als Kommissionsgeschäft, sondern neu als Beratungsgeschäft zu positionieren ist. Der Kunde soll für die Dienstleistung des FPAS-Beraters bezahlen und im Gegenzug eine objektive und auf sein Bedürfnis zugeschnittene Beratung erhalten. Dies könnte sowohl für die FPAS wie auch für die Versicherungen interessant sein: Die Nachfrage nach Versicherungsdienstleistungen kann und sollte in Singapur wie in ganz Asien entwickelt werden. Eine positive Geschäftsentwicklung ist aber ohne grundsätzliches Vertrauen zwischen Kunden, Versicherung und Vermittler nicht denkbar.

Auskunft: Suzanne Ziegler und Markus Braun, Abteilung Banking, Finance, Insurance

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>