ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Vier neue MAS bewilligt

Der Fachhochschulrat des Kantons Zürich hat vier Anträge für neue MAS-Studiengänge der ZHAW School of Management and Law bewilligt. Die Weiterbildungsmaster in den Bereichen Compliance, Wealth Management, digitale Transformation sowie Marketing im Gesundheitswesen entsprechen den Bedürfnissen der Praxis und ergänzen das breite Weiterbildungsangebot der SML.

MAS Compliance
Angesichts einer wachsenden Zahl von Regulierungen und gleichzeitig immer geringerer Toleranz gegenüber Regelverstössen ist das Thema Compliance in den vergangenen Jahren für alle Branchen immer wichtiger geworden. Der Studiengang MAS in Compliance soll den Teilnehmenden dafür eine umfassende Weiterbildung bieten. Zwei Basis-CAS, der CAS Compliance Officer und der CAS Compliance Investigator vermitteln den Aufbau und die Umsetzung eines Compliance Management Systems. Je nach den individuellen Bedürfnissen vertiefen die Teilnehmenden ihr Wissen im  rechtlichen Bereich und anderen Disziplinen wie Risikomanagement, Kommunikation oder Psychologie. Der MAS in Compliance entspricht dem  Bedürfnis des Marktes nach einer umfassenden, interdisziplinär ausgerichteten und individuell ausgestaltbaren Masterausbildung und  stärkt das strategische Schwerpunktthema Compliance der Abteilung Business Law.

MAS Wealth Management
Neue Compliance-Regeln führen nach der Relativierung des Bankgeheimnisses auch auf dem Finanzplatz Schweiz zu einem international stärkeren Konkurrenzdruck. Mit dem MAS Wealth Management reagiert die Abteilung Banking, Finance, Insurance auf diese Veränderungen. Vermögen werden heute einerseits internationaler und fluider angelegt und andererseits bedienen die Banken ihre internationalen Kunden vermehrt vor Ort im Ausland und je länger je weniger in der Schweiz. Im MAS Wealth Management sollen deshalb auch ausserhalb der Schweiz Kundenberaterinnen und Kundenberater ausgebildet werden, um den Finanzplatz Zürich im internationalen Wettbewerb aktiv zu vermarkten. Besonders gross ist die Nachfrage nach qualifizierten und diplomzertifizierten Mitarbeitenden in der Vermögensberatung im Grossraum Shanghai. Mit der renommierten Jiaotong Universität hat die SML dort einen Kooperationspartner gefunden, chinesische Vermögensverwalter mit einem schweizerischen Weiterbildungsbildungsprogramm ausbildet.

MAS Digitale Transformation
Mit der Lancierung des MAS Digitale Transformation positioniert sich die Abteilung General Management der SML als ein führender Anbieter in der Weiterbildung von Fach- und Führungskräften zur Bewältigung zentraler Herausforderungen in diesem Themenbereich. Die Teilnehmenden erkennen die Möglichkeiten der digitalen Wertschöpfung, entwickeln eine digitale Vision und leiten daraus erfolgsversprechende Strategien ab. Der MAS Digitale Transformation besteht aus den bereits lancierten CAS Digitale Strategie & Wertschöpfung und Digital Marketing, zwei wählbaren CAS wie Business Modeling & Transformation, Business Analysis & Methods oder Big Data im Marketing. Zudem ergänzt der MAS Digitale Transformation die Angebote der ZHAW School of Engineering im Bereich Data Science. Darin erworbene Vorleistungen können gemäss Studienordnung angerechnet werden.

MAS Health Care & Marketing
Die Weiterbildungslandschaft des Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie (WIG) umfasst verschiedene massgeschneiderte Zertifikatslehrgänge für Einrichtungen im Spital- und Versicherungsbereich. Je nach Bedarf liegt der Schwerpunkt auf systemisch-gesellschaftlichen oder betrieblich-organisatorische Aspekten des Schweizerischen Gesundheitswesens. Im MAS Health Care & Marketing ist das WIG eine Kooperation mit dem Institut für Marketing Management (IMM) der SML eingegangen, um einen neuen Schwerpunkt zu Marketing im Gesundheitsbereich aufzubauen. Er nimmt aktuelle Trends zum Weiterbildungsbedarf von Berufstätigen in Gesundheitseinrichtungen aus dem sogenannten «zweiten Gesundheitsmarkt» auf und richtet sich an Fachkräfte, die im wachsenden Markt für Gesundheitsprodukte und Dienstleistungen tätig sind, die vom Kunden selbst bezahlt und nicht durch eine Krankenkasse übernommen werden. Dazu gehören auch  gesundheitsnahe Institutionen in den Bereichen Fitness, Ernährung oder Wellness.  Der MAS Health Care & Marketing ergänzt die bestehenden Programme und schliesst die Lücke, durch die Akzentuierung von Digitalisierung, Innovation, Customer Experience, CRM und Kommunikation.

Auskunft: Andreas Poplutz, Spartensteuerung & Business Development

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>