Unterstützung der Arabischen Republik Ägypten im Kapazitätsaufbau des Finanzministeriums

Seit Jahren ist die Fachstelle für Public Financial Management (PFM) des Instituts für Verwaltungs-Managements (IVM) ein gefragter Partner in der Entwicklungszusammenarbeit und Begleitung von PFM-Reformen. Pascal Horni war eine Woche für ein Projekt der Europäischen Union in Kairo und unterstützte das ägyptische Finanzministerium in der Umsetzung seiner PFM-Reform.

Pascal Horni (3. v. r.) mit den Verantwortlichen von Expertise France, Übersetzern und Delegierten des Finanzministeriums

Pascal Horni (3. v. r.) mit den Verantwortlichen von Expertise France, Übersetzern und Delegierten des Finanzministeriums

Pascal Horni, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Verwaltungs-Management (IVM), nahm Ende September an einer Mission zur technischen Unterstützung der Public Financial Management (PFM) Reform der Arabischen Republik Ägypten teil. Das von der Europäischen Union (EU) finanzierte Projekt wird von der französischen Agentur für internationale technische Zusammenarbeit Expertise France und dem Center of Excellence in Finance (CEF) implementiert und bezweckt die Stärkung der Governance-Mechanismen. Gute Staats- und Regierungsführung umfasst nicht zuletzt auch das öffentliche Finanzmanagement und die damit in Verbindung stehenden Strukturen und Prozesse zur Erfassung von staatlichen Einnahmen und Ausgaben, deren Ausweis insbesondere der Rechenschaftspflicht gegenüber verschiedensten Anspruchsgruppen wie Steuerzahlern oder Gläubigern dient.

Engagierte Plenardiskussion zur IPSAS Anwendung.

Engagierte Plenardiskussion zur IPSAS Anwendung.

Workshop «IPSAS Standards for State Budget Accounting»
Im Rahmen eines einwöchigen Workshops für Mitarbeitende des ägyptischen Finanzministeriums vermittelte Pascal Horni zusammen mit Miodrag Vujkovic aus Montenegro die Grundsätze der Rechnungs- und Rechenschaftslegung bei staatlichen Institutionen unter dem dafür vorgesehenen Regelwerk International Public Sector Accounting Standards (IPSAS), welches das Pendant zu den International Financial Reporting Standards (IFRS) für den öffentlichen Sektor darstellt. Das Hauptaugenmerk des Workshops richtete sich auf die Vermittlung und Diskussion der Vorteile eines periodengerechten und den wirtschaftlichen Tatsachen entsprechenden Buchführungssystems sowie dem transparenten Ausweis von Informationen in der Finanzberichterstattung des Staates.

Erläuterungen zu den praktischen Übungsaufgaben

Erläuterungen zu den praktischen Übungsaufgaben

Technische Entwicklungshilfe ist kein «Quick Fix»
Trotz des erfolgreich durchgeführten Workshops und des Wissensgewinns der Teilnehmenden wird sich die Buchführungspraxis der Arabischen Republik Ägypten nicht von heute auf morgen den zuvor genannten internationalen Standards angleichen können, da dafür zuerst weitere notwendige organisationale und systemische Voraussetzungen geschaffen werden müssen. Da die meisten Formen der Entwicklungszusammenarbeit dem Aspekt der Nachhaltigkeit geschuldet sind, gilt auch für dieses Projekt: «Gut Ding will Weile haben.» Mit der Sensibilisierung und Bekanntmachung des IPSAS-Regelwerkes wurde jedoch ein erster Schritt im Reformprozess gemacht und ein guter Nährboden für die kommenden Reform-Aktivitäten geschaffen.

Auskunft: Pascal Horni, Institut für Verwaltungs-Management (IVM)

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>