Tandem Projekt von Solinetz: Persönlicher Kontakt ist die beste Integration

Im Zusammenhang mit Flüchtlingen hört man bisweilen den Vorwurf der mangelhaften Integration. SML-Mitarbeiterin Jacqueline Keller engagiert sich deshalb für ein besseres gegenseitiges Verständnis. Sie leitet das Solinetz-Projekt «Tandem» in Winterthur, das Flüchtlinge und Freiwillige zusammenbringt.

Im Rahmen des «Tandem Projekts Winterthur» des Vereins Solinetz unterstützten Freiwillige Flüchtlinge je nach Bedürfnis beim Deutsch lernen, bei der Wohnungs- oder Arbeitssuche, beim Übersetzen von Briefen und in verschiedenen Alltagssituationen. Sie unternehmen gemeinsame Freizeitaktivitäten und sind wertvolle Gesprächspartner. Die Tandems treffen sich regelmässig, alle ein bis zwei Wochen. «Ich stelle mir oft vor, wie es wäre, wenn ich an deren Stelle wäre. Dann wäre ich auch dankbar für jede Unterstützung», erklärt Projektleiterin Jacqueline Keller, wissenschaftliche Assistentin am Center for Asia Business, ihre Motivation. Doch als Tandem leistet man nicht nur Unterstützung, man erhält auch etwas zurück: «Die Tandempartner ermöglichen einen Einblick in fremde Kulturen und Mentalitäten. Das erweitert den eigenen Horizont.»

Jaqueline Keller (ganz rechts) stellt das Projekt kürzlich an einem Infoanlass in Winterthur vor.

Jaqueline Keller (ganz rechts) stellt das Projekt kürzlich an einem Infoanlass in Winterthur vor.

Freiwillige gesucht
Bisher konnten in Winterthur zehn Tandems vermittelt werden. Die Erfahrungen bestätigen, dass der Austausch für beide Seiten eine Bereicherung ist. «Es wäre toll, wenn sich noch weitere Freiwillige melden würden», so Jacqueline Keller, die das Projekt gemeinsam mit Leonie Brühlmann führt, ebenfalls eine Absolventin des Bachelorstudiengags International Management. Wer sich für das Projekt interessiert kann sich für mehr Informationen direkt bei Jacqueline Keller melden und das entsprechende Anmeldeformular ausfüllen.

Auskunft: Jacqueline Keller, International Management Institute

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>