ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Studierende beraten Unternehmen in Indonesien und Singapur

Im vergangenen Sommer hat das Center für Asia Business der ZHAW School of Management and Law (SML) das erste Swiss International Business Boot Camp erfolgreich durchgeführt. Es hat das Ziel, Schweizer Unternehmen im Rahmen von Beratungsprojekten mit Studierenden bei ihren Tätigkeiten in aufstrebenden Märkten strategisch und konzeptionell zu unterstützen.

IMG_20160824_102423

Die Teams identifizierten konkrete Geschäftsideen, entwickelten Zukunftsszenarien und leiteten daraus entsprechende Handlungsanweisungen für die Unternehmen ab.

Mittels Anschubfinanzierung von Swissuniversities und der SML sowie in Zusammenarbeit mit der Haute Ecole de Gestion in Fribourg stand im ersten Jahr des Swiss International Business Boot Camp (SIBBC) 2016 Asien im Fokus. Das Center for Asia Business (CAB) der SML konzentrierte sich dabei auf Indonesien als Emerging Market sowie Singapur als bereits entwickelten Markt.

Im Frühjahr 2016 hat das CAB Schweizer Unternehmen für das Projekt gewonnen, Partnerschaften mit lokalen Universitäten etabliert und Studierende der SML sowie von drei lokalen Partneruniversitäten rekrutiert. In Indonesien haben insgesamt 33 Studierende aus Indonesien und der Schweiz im Zeitraum zwischen Juni und September 2016 drei namhafte Unternehmen der Schweizer MEM-Industrie in den Bereichen Markteintritt, -bearbeitung und -expansion beraten. In Singapur hat ein Team von Studierenden der SML und des Singapore Institute of Management für eine bekannte Schweizer Versicherungsgesellschaft das Marktpotential in ASEAN-Ländern ermittelt. Die Teams identifizierten konkrete Geschäftsmöglichkeiten, entwickelten Zukunftsszenarien und leiteten daraus entsprechende Handlungsanweisungen für die Unternehmen ab. Die Zwischenergebnisse wurden dem Auftraggeber präsentiert und die Rückmeldungen in den Schlussbericht integriert. Ein erstes Feedback der Firmen war sehr positiv und öffnete die Tür für weitere Zusammenarbeiten im Dienstleistungsbereich.

IMG_20160824_163719

33 Studierende aus Indonesien und der Schweiz haben drei namhafte Unternehmen der Schweizer MEM-Industrie in den Bereichen Markteintritt, -bearbeitung und -expansion beraten.

Das SIBBC kann als Programm gesehen werden, das die verschiedenen Leistungsaufträge von Fachhochschulen in bester Weise verknüpft. Die Studierenden werden mit einer realitätsbezogenen, herausfordernden Aufgabenstellung in einem internationalen Umfeld konfrontiert, was ihnen erlaubt,  ihre fachlichen, multikulturellen und multidisziplinären Kompetenzen zu erweitern. Die Unternehmen erhalten eine praxisbezogene, forschungsbasierte Lösung für die definierte Beratungsleistung. Die SML kann ihren Forschungs- und Dienstleistungsauftrag auf internationaler Ebene realisieren.

Nach abgelaufener Anschubfinanzierung seitens Swissuniversities soll das SIBBC finanziell nachhaltig weiter geführt werden. Die verbleibenden Mittel werden in die zweite Ausgabe – im Sommer 2017 für das SIBBC in Mexiko – einfliessen. Das CAB wird parallel dazu die gemachten Erfahrungen nutzen und das Programm im asiatischen Raum (China, Indonesien) weiter ausbauen.

Auskunft: Michael Settelen, Center für Asia Business

Hinterlasse eine Antwort