ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Speed-Dating mit Incomings und Returnees aus aller Welt: Das war der Exchange-to-Exchange-Event 2019

IMG_1242

Wer sich dafür interessierte, ein oder mehrere Semester im Ausland zu absolvieren, war gestern am Exchange-to-Exchange-Event in der Aula der SML. Denn dort warteten 31 Austauschstudierende sowie Returnees, um ihre Heim- und Gastuniversitäten vorzustellen und von ihren Erfahrungen zu erzählen.

Die Incomings gaben nicht nur Auskunft über die Universitäten, sondern auch über das Leben ausserhalb des Campus

Die Incomings gaben nicht nur Auskunft über die Universitäten, sondern auch über das Leben ausserhalb des Campus

Nach der Begrüssung von Isabelle Zulauf-Poli, Head International Relations, erklärte Miguel Corredera, Outgoing Exchange Coordinator, den Ablauf des Abends: Die SML-Studierenden wurden in Gruppen einem ersten Stand beziehungsweise einer ersten Destination zugeteilt. Die Incomings und Returnees ihrerseits hatten an ihrem Stand zwei bis drei Minuten Zeit, ihre Heim- beziehungsweise Gastuniversität vorzustellen. Danach wechselten die Gruppen den Stand und «reisten» so von Nordamerika über Europa bis nach Ozeanien. In diesen kurzen Speed-Dating-Vorstellungsrunden wurden nicht nur die Universitäten, sondern auch Hotspots für das beste Essen, die angesagtesten Partys und schönsten Ausflüge vorgestellt. Bei all den tollen Präsentationen überdachten wohl die einen oder anderen Interessierten ihre vorab festgelegte Lieblingsdestination oder -Universität.

Das International Office der SML als Ansprechpartner

Informationsstand des International Office

Informationsstand des International Office

Die interessierten SML-Studierenden lauschten konzentriert und aufmerksam den Ausführungen der Incomings und Returnees, studierten die Broschüren und stellten den Standbetreuerinnen und -Betreuern viele Fragen. Beim anschliessenden Apéro hatten sie zudem die Gelegenheit, beim Stand des International Office den genauen Prozess rund um den Auslandaufenthalt zu erfahren. Miguel Corredera, Lara Clerici und Jennifer Steffen vom International Office beantworteten alle Fragen: Was sind die Anforderungen? Was kostet so ein Auslandssemester? Wo wohne ich? Kann ich dort auch ein Praktikum absolvieren? Diese und viele weitere Fragen wurden nicht nur vom International Office Team beantwortet, sondern konnten auch im lockeren Austausch mit den Incomings und Returnees geklärt werden.

Der beste Event, um offene Fragen zu klären

Als dann am späteren Abend der letzte Schluck Eistee getrunken und alle Sandwiches gegessen waren, blickte Sandra Aerne, Organisatorin des Events, auf einen gelungenen Anlass zurück: «Es war ein erfolgreicher Event sowohl für die Incomings und Returnees als auch für die potenziellen nächsten Outgoings.» Für die SML-Studierenden, die sich für einen Auslandaufenthalt interessieren, sei dies der beste Weg, Informationen zu bekommen und offene Fragen zu klären. Sandra Aerne schaut nach dem gelungenen Anlass bereits auf das nächste Jahr: «Wir wollen den Event jedes Jahr durchführen und die nötigen Anpassungen machen, damit alle Interessierten teilnehmen können.»

Time of your life

Willst auch du dich ins Abenteuer «Auslandssemester» stürzen, ein Land mit seiner Kultur, seinen Leuten, seiner Sprache kennenlernen und einzigartige Erfahrungen sammeln? Dann besuche die Intranetseite Internationaler Austausch, wo du dich über die Partneruniversitäten informieren und Erfahrungsberichte von Returnees lesen kannst, oder besuche die Website International Affairs.IMG_1307