ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

SML Summer School 2021: «Economic Complexity»

Vom 7. – 11. Juni 2021 fand an der ZHAW School of Management and Law ein internationaler Online-Workshop für Doktorierende und Masterstudierende zu ökonomischen Unterschieden und deren Ursachen statt.

SML_Summer-School-Economy-Complexity

Es ist der 7. Juni 2021, Montagnachmittag, kurz vor 13.00 Uhr. Das Organisationskomitee sitzt gespannt vor seinen Bildschirmen. Es ist aufregend, sich vorzustellen, dass 63 PhD- und Masterstudierende in 25 Ländern gerade dasselbe tun und sich auf die Summer School zum Thema Economic Complexity freuen.

Am Freitag davor haben die Teilnehmenden von einem Wissenschaftler des Harvard Growth Labs bereits einen Crashkurs zur Programmiersprache Python erhalten und sind somit optimal auf die kommende Woche vorbereitet. Und dann geht es los: Ricardo Hausmann, Professor und Urgestein der Entwicklungsökonomie führt die Teilnehmenden in das weite Feld der Economic Complexity ein. Den Kern dieses Forschungsgebiets bildet die Frage, wieso sich Länder und Regionen global so unterschiedlich entwickeln – und das, obwohl sie zum Teil über dieselben Institutionen, Umweltfaktoren und Pro-Kopf-Einkommen verfügen.

Die Antwort ist natürlich alles andere als simpel, führt zu weiteren grossen Fragen und sorgt für viel Diskussionsstoff. Zur Beantwortung der Frage ist zudem die Zusammenarbeit unterschiedlicher Forschungsgebiete unumgänglich. Umso besser, dass die Teilnehmenden der Summer School aus den verschiedensten Disziplinen stammen. So können die Themen aus Sicht der Wirtschafts-, der Rechts- und Naturwissenschaften oder der Politologie betrachtet werden. Dies verschafft den ohnehin spannenden Vorlesungen und Übungen des Harvard Growth Labs noch mehr Tiefe.

Als Andenken für die Teilnehmenden gibt es zwar nur ein Bildschirmfoto, dafür erhalten sie viel Inspiration für neue Forschungsfragen in diesem spannenden Feld. Das Organisationskomitee bedankt sich insbesondere beim Team des Harvard Growth Labs für eine unvergessliche Woche: Ricardo Hausmann, Frank Neffke, Sultan Orazbayev, Ulrich Schetter, Matté Hartog und James McNearny.

Weitere Infos: Chantal Menzi