SML Challenge mit viel Schweiss und noch mehr Spass

23 Teams massen sich am 27. Mai im Rahmen der SML-Challenge in den Disziplinen Fuss- und Beachvolleyball. Studierende und Mitarbeitende stellten ihre Ballkünste unter Beweis. Im Mittelpunkt standen jedoch der Spass und das Miteinander.

Ob der Ball im Tor landet?

Ob der Ball im Tor landet?

Besser hätten die Bedingungen nicht sein können, als sich am vergangenen Freitag die ca. 100 Teilnehmenden der SML-Challenge gegen 13:30 Uhr auf der Sportanlage Rennweg einfanden. Dort angekommen, erwarteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein top organisiertes Turnier. Das Team um Matthias Bühler, Pat Fischli, Christian Marsch und Natalie Rothenberger hatte im Vorfeld dafür gesorgt, dass es an nichts fehlte. Ein Zelt sorgte für willkommenen Schatten, die Getränke waren kühl gestellt und ein Barbecue in Vorbereitung. Ein DJ sorgte ausserdem für gute Stimmung.

Danke an die Studierenden aus dem G

Danke an die Studierenden aus dem G

Professionelle Betreuung
Gespielt wurde sowohl auf dem Rasen als auch im Sand zunächst in einer Gruppenphase. Die besten Teams qualifizierten sich für die anschliessenden Finalrunden. Strahlender Sonnenschein und beinahe schon hochsommerlichen Temperaturen liessen insbesondere auf dem Fussballfeld die Beine schneller schwer werden als gewohnt. Zum Glück waren jedoch Studierende des Departement Gesundheit vor Ort, welche die müden Glieder mit gekonnten Massagegriffen schnell wieder auf Trab brachten. Ein herzliches Dankeschön hierfür. Anschliessend wurde eifrig weiter gekickt und geschmettert bis schliesslich gegen 16:00 Uhr die Viertelfinal-Partien feststanden.

11 Teams kämpften im Sand um den Sieg

11 Teams kämpften im Sand um den Sieg

Jung gegen Alt
Studierende und Mitarbeitenden begegneten sich beim Beachvolleyball auf Augenhöhe. Auf dem Fussballfeld hingegen zahlte sich die grössere Schnelligkeit und Ausdauer der Studierenden im Vergleich zu den im Schnitt deutlich älteren Mitarbeitenden sichtlich aus: so fanden die Finalrunden ohne Beteiligung von SML-Mitarbeitenden statt. Nach vielen schönen Spielzügen und einigen hart umkämpften Partien, setzte sich schliesslich das Team «Verrücktibanane» Im Finale gegen das Team «IM Sunday League Allstars» durch. Stolz duften die verdienten Sieger den Pokal in die Höhe stemmen und beim anschliessenden Barbecue gebührend feiern.

Siegerteam Fussball «Verrücktibanane»

Siegerteam Fussball «Verrücktibanane»

Beim Beachvolleyball standen sich im Finale das aus Incoming-Studierenden bestehende Team «Kamikaze» und das Team «Mila Superstar» aus dem Stab gegenüber. Auch hier hatten die Studierenden den längeren Atem und duften verdient den Pokal und einen Gutschein im Wert von 300 Franken entgegennehmen.

Siegerteam Beachvolleyball «Kamikaze»

Siegerteam Beachvolleyball «Kamikaze»

Bei der Siegerehrung lobte Prof. André Haelg, Direktor der ZHAW School of Management and Law, das durchwegs faire Spielverhalten aller Teilnehmenden. Es seien solche gelungenen Events, die einem auch nach dem Studium noch lange positiv in Erinnerung bleiben würden, meinte André Haelg. Man darf sich also auch in Zukunft auf weitere sportliche Challenges an der SML freuen.

Auskunft: Pat Fischli, Abteilung Operations & Services

Sämtliche Bilder der SML-Challenge sind ab sofort in unserer Gallery verfügbar.

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>