ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

«Quer-Denken: Auf in neue Welten!» – das war der Alumni Homecoming Day 2019

Am 1. November war es so weit: Die ZHAW School of Management and Law (SML) feierte die zehnte Ausgabe des Alumni Homecoming Day.

Auch dieses Jahr konnte das Publikum eine spannende Keynote Speech und eine ebenso interessante Panel-Diskussion sowie die Verleihung des «Young Alumni Award» erleben. Abgerundet wurden die Feierlichkeiten durch ein stimmiges Rahmenprogramm, bei dem die Alumni ihre Studienkolleginnen und -kollegen und auch ihre ehemaligen Dozierenden treffen konnten.

HcD_Eroeffnung Reto SteinerNachdem Direktor Reto Steiner die SML-Alumni an ihrer Alma Mater willkommen geheissen hatte, übernahm Moderatorin Sonja Hasler. Auf ihre Frage, ob das Thema «Querdenken» überhaupt zu einer Hochschule dieser Grösse passe, erklärte Reto Steiner, dass man sich die SML wie ein grosses Schiff vorstellen müsse. Dieses sei auf Kurs und man wisse, wohin die Reise gehe. Gleichzeitig habe man aber unzählige kleine Speedboats im Einsatz, die vom Mutterschiff ausgesandt würden und schnell und innovativ agieren könnten. Das sei das Erfolgsrezept der SML und so könne die Frage, ob auch eine Hochschule dieser Grösse erfolgreich querdenken könne, bejaht werden.

HcD_Keynote LuethyAls Keynote Speaker konnte André Lüthi, CEO der Globetrotter Group, begrüsst werden. Er zeigte auf eindrucksvolle Weise auf, dass es Mut und Vertrauen braucht, um Chancen zu ergreifen und Querdenken zu ermöglichen. Auch Glücksmomente seien bei neuen Projekten wichtig. Die Schwierigkeit sei jedoch, diese zu erkennen und als solche wahrzunehmen.

HcD_PosiumsdiskussionIn der darauffolgenden Podiumsdiskussion setzten sich Petra Dreyfus (Werberin des Jahres und Co-CEO der Agentur Wirz), Meta Hiltebrand (Fernsehköchin und Gastrounternehmerin) und Prof. Dr. Adrian W. Müller (SML-Professor und Institutsleiter) mit dem Thema «Querdenken» auseinander. Die Diskussionsrunde war sich einig, dass Kreativität eine grundlegende Voraussetzung für Querdenken sei. Fälschlicherweise werde die Entstehung von Neuem jedoch oft als Prozess verstanden, wohingegen ihrer Meinung nach die Entstehung von Kreativität eine nichtprozessuale Verknüpfung gegebener Bestandteile sei.HcD_Showact

Der Showact von «Schertenlaib & Jegerlehner» passte perfekt zum Thema. Zwei Schweizer Kabarettisten, die sich ironisch und durchdacht mit dem Thema «Querdenken» auseinandersetzten. Die zahlreichen Lacher und der tosende Applaus widerspiegelten die Begeisterung des Publikums.

HcD_GojaniGegen Ende des formellen Teils verlieh Direktor Reto Steiner den «Young Alumni Award» an Florentina Gojani, SML-Alumna und Gründerin von «Kollektiv Winzig», die als Gewinnerin aus dem Onlinevoting hervorgegangen war. Ihr «Tiny House» hatte die Wählerinnen und Wähler überzeugen können, worüber sie sich sichtlich freute.

An der anschliessenden «Alma Mater Night» wurden die Gäste mit feinen Köstlichkeiten und Drinks verwöhnt. Bis in die frühen Morgenstunden herrschte eine ausgelassene Stimmung und nicht wenige Besucherinnen und Besucher meinten, dass dies wahrscheinlich der bisher inspirierendste Alumni Homecoming Day gewesen sei. Die Organisatorin Valentina Vergallo vom Alumni Services Team sieht dies als Ansporn für das nächste Jahr: «Natürlich freuen wir uns, wenn unsere Gäste die Zeit an ihrer Alma Mater geniessen. Wir hoffen, dass wir den diesjährigen Anlass im nächsten Jahr noch übertreffen können.»

Alle Bilder des Abends befinden sich in der SML Gallery.

Kontakt: Valentina Vergallo