ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Positives Feedback zur neuen Hochschulbibliothek

Nach den ersten drei Betriebsmonaten der neuen Hochschulbibliothek in Winterthur wurde im Mai eine Benutzerumfrage durchgeführt. Der Fragebogen umfasste 15 Fragen zur Zufriedenheit mit dem Angebot sowie offene Fragen für Verbesserungsvorschläge. 158 von 200 Fragebogen wurden ausgefüllt und konnten ausgewertet werden. Das Team der Hochschulbibliothek ist erfreut über den hohen Anteil an positiven Rückmeldungen. Sie zeigen, dass bei der Planung offenbar die richtige Richtung eingeschlagen wurde. Die kritischen Anmerkungen und die konstruktiven Vorschläge werden in die weitere Planung einbezogen und wo immer möglich Verbesserungen vorgenommen.

Intensive Mediennutzung
Die meisten Befragten (128) benutzten die Bibliothek im Zusammenhang mit ihrem Studium. 81 Personen waren damit beschäftigt ihre Abschlussarbeiten zu verfassen. 141 der befragten Personen suchen die Bibliothek mehrmals wöchentlich auf – ein Viertel der Befragten kommt fast täglich vorbei. Die meisten Befragten (über 100) verbringen vier bis acht Stunden in Bibliothek und arbeiten ganztägig an ihrem Arbeitsplatz.

Mit der Ausleihe von Printmedien (93 Pers.) und mit dem vorhandenen E-Medienangebot (84 Pers.) sind die Benutzer zufrieden oder sogar sehr zufrieden. 51 der befragten Personen nutzten das elektronische Angebot aber überhaupt noch nicht. Mit den zahlreichen Buchscannern sind 91 Personen zufrieden bis sehr zufrieden, 51 Personen nutzen diese Möglichkeit bisher nicht. Für beide Angebote kann die Hochschulbibliothek mit entsprechenden Werbemassnahmen sicher noch eine Steigerung der Nutzung erreichen.

Kritische Rückmeldungen
Unzufrieden sind die Befragten mit der Luftqualität, die als zu trocken und häufig auch als zu kalt empfunden wird. In den Gruppenräumen herrsche häufig stickige Luft. 39 Personen sind unzufrieden mit den Öffnungszeiten und verlangen eine Öffnung bis 22 Uhr oder den Zutritt rund um die Uhr, auch für Externe. Einige Umfrageteilnehmer wünschen auch eine Sonntagsöffnung. Zudem gab es einige kritische Rückmeldungen bezüglich Cafeteria, die teilweise als zu teuer (für Externe) empfunden und deren Angebot als sehr beschränkt betrachtet wird.

Im Bereich Raumklima und -temperatur wurden bereits Massnahmen eingeleitet, die zu einer Verbesserung der Situation geführt haben. Massnahmen im Zusammenhang mit den Öffnungszeiten sind noch keine erfolgt. Hier muss der Bedarf zuerst nochmals genau erhoben werden. Dazu wird auch die Belegungsstatistik, die durch das Benutzungsteam geführt wird, beigezogen, ausgewertet und genau analysiert.

Kontakt: Sylvia Wanke, Hochschulbibliothek Winterthur

 

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort