ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Positive erste Reaktionen auf neuen Masterstudiengang in Accounting and Controlling

Die SML bietet ab Herbst 2016 neu einen MSc in Accounting and Controlling an. Was erhofft man sich vom neuen Angebot und wie sind die ersten Reaktionen? Studiengangsleiterin Prof. Dr. Gabriela Nagel gibt Auskunft.

Frau Nagel, wozu braucht es an der SML einen Masterstudiengang in Accounting und Controlling?
Ein zentraler Erfolgsfaktor der Unternehmenssteuerung ist die finanzielle Führung. Wer die dafür nötigen Zahlen nicht richtig aufbereiten oder schlüssig interpretieren kann, wird früher oder später mit ernüchternden Tatsachen konfrontiert. Eine zuverlässige Finanzabteilung versorgt die Entscheidungsträger im Unternehmen mit relevanten und aussagekräftigen Finanzdaten. Zudem gilt es, die externen Stakeholder ausreichend und transparent zu informieren. Die Fähigkeiten, diese Finanzdaten aufzubereiten und sie zu interpretieren, erlernt man am besten an einer Fachhochschule. An der SML vermitteln Fachpersonen aus Praxis und Wissenschaft die Inhalte praxisgerecht und fördern gleichzeitig die konzeptionellen und wissenschaftlichen Kompetenzen der Studierenden.

Was sind die inhaltlichen Schwerpunkte des Studiengangs?
Wir werden die Themen diskutieren, die für den CFO-Bereich von Bedeutung sind. Die Studierenden lernen, die externe Berichterstattung (Einzel- und Konzernabschluss) korrekt nach den hierzulande relevanten Standards zu erstellen. Sie werden die Steuerungsinstrumente innerhalb des Unternehmens kritisch beurteilen und adäquat anwenden können. Sie werden die Modelle der Finance verstehen und mittels gängiger Software anwenden. Daneben stärken sie ihre konzeptionellen Fähigkeiten und erwerben in den wissenschaftstheoretischen Modulen das methodische Rüstzeug für eigenständige Forschungsarbeiten.

Gabriela-Nagel

Erhält bereits heute regelmässig Anfragen von interessierten Studierenden: Studiengangsleiterin Gabriela Nagel

Was sind die grundsätzlichen Ziele des Studiengangs?
Die Studierenden werden zu Expertinnen und Experten in Rechnungslegung und Controlling ausgebildet und können Führungspositionen in diesen Themengebieten einnehmen. Die Ausbildung stellt generell das notwendige Wissen zur finanziellen Unternehmensführung sicher und stattet die Absolventinnen und Absolventen mit den erforderlichen Fach- und Methodenkompetenzen aus, um wesentlich zu einer erfolgreichen Unternehmenssteuerung beizutragen.

Wie sieht die Konkurrenzsituation aus?
Wir haben auf dem Bildungsmarkt die Universitäten, Fachhochschulen und höheren Fachschulen näher analysiert. Von den Schweizer Universitäten bietet lediglich die Uni St. Gallen eine Vertiefung in Accounting and Finance an. Alle anderen bilden die Studierenden in allgemeiner Betriebswirtschaft aus, wobei unterschiedliche Wahlmöglichkeiten und gegebenenfalls vermehrt Finanzmodule angeboten werden. Allerdings erhalten die Studierenden kein Diplom mit der Bestätigung der Vertiefung in Accounting und Controlling. Auf Fachhochschulstufe sind wir schweizweit die ersten mit einem solchen deutschsprachigen Masterprogramm. Bis anhin haben die meisten Studierenden bei einem vertieften Interessen zu Themen der finanziellen Steuerung (mangels Alternativen) die Ausbildung zum eidg. dipl. Wirtschaftsprüfer gewählt. Wir freuen uns, nun eine Alternative und Ergänzung zu dieser etablierten Ausbildung bieten zu können. Wir werden zudem den Controlling-Bereich stärker bearbeiten und ebenso auf der methodisch-konzeptionellen Ebene einen Fokus legen, der beim eidg. Fähigkeitsdiplom per Definition so nicht vermittelt wird.

Die Studiengangsbroschüre ist ab Januar erhältlich.

Wer sind die Zielgruppen für den Studiengang?
Ein Masterabschluss ist in vielen Unternehmen unabdingbar für eine Karriere in Richtung einer Geschäftsleitungsposition o.ä. Generell richtet sich der Studiengang an Bachelor-Absolventen und -absolventinnen von Schweizer Universitäten und Fachhochschulen, die an der finanziellen Führung von Unternehmen interessiert sind und/oder Führungsverantwortung anstreben.

Welche Karriereperspektiven haben Absolventinnen und Absolventen?
Sie erfüllen die fachlichen und technischen Anforderungen, die vom Markt an eine Führungs- oder Fachkraft im Bereich Rechnungswesen und/oder Controlling gestellt werden. Der Studiengang richtet sich an Personen, die sich auf eine Tätigkeit als Financial Manager, Verantwortliche/Verantwortlicher Rechnungswesen/Controlling, Leiterin/Leiter RW/Controlling oder in der Unternehmensberatung im Gebiet Rechnungswesen vorbereiten wollen oder generell den Bedarf sehen, in den Themen der finanziellen Unternehmensführung fit zu sein. Sie verfügen zudem über optimale Voraussetzungen für einen Einstieg in die Wirtschaftsprüfung, da sie nach Abschluss des Masters das Handwerk zur Erstellung der Jahresrechnung beherrschen.

Wie sind die ersten Reaktionen auf das neue Angebot?
Wir haben während der Marktanalyse mit verschiedenen Fachpersonen aus Theorie und Praxis die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit eines solchen Masters diskutiert. Das Feedback war unisono positiv und man hat uns  bestärkt, das Angebot zu lancieren, da der Bedarf rundum bestätigt wurde. Ebenso positiv haben die Studierenden reagiert, die wir in der Konzeptphase kontaktiert haben. Zudem erhalte ich bereits heute regelmässig Anfragen von interessierten Studierenden. Das stimmt mich zuversichtlich, dass wir im Herbst 2016 mit einer ausreichend grossen Klasse starten können.

Wer sich für den neuen Master interessiert findet mehr Infos auf der entsprechenden Studiengangsseite auf unserer Website. Eine ausführliche Broschüre wird Ende Januar 2016 verfügbar sein.

Auskunft: Gabriela Nagel, Zentrum für Accounting & Controlling

 

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort