Portrait: Zentrum für Innovative Didaktik

Portrait_ZID

Das ZID-Team (von links nach rechts und oben nach unten): Mark Alder, Andreas Butz, Patrik Scherler, Sandro Singer, Fabienne Javet, Janine Lüscher, Jennifer Erlemann, Maren Lübcke, Jakob Ott, Vania Guerra Correa, Michael Stahl, Alexander Baumgartner, Flavio Di Giusto, Ute Woschnack und Zentrumsleiter Claude Müller Werder.

 

Das Zentrum für Innovative Didaktik (ZID) ist das hochschuldidaktische Kompetenzzentrum an der ZHAW School of Management and Law (SML). Es beschäftigt sich in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung mit Didaktik und Methodik sowie der Kompetenzentwicklung von Studierenden. Das Team nutzt die Erkenntnisse aktueller hochschuldidaktischer Forschung sowie die eigene Lehrererfahrung in ausgewählten Modulen und integriert diese in praxisorientierte Aus- und Weiterbildungsaktivitäten. Das Zentrum legt einen Schwerpunkt auf die Entwicklung von innovativen Ansätzen im Bereich E-Learning und beteiligt sich an nationalen und internationalen Forschungsprogrammen.

Flexibles Studium dank E-Learning

Das ZID befasst sich mit dem Zusammenspiel zwischen Didaktik, Technologie und betriebswirtschaftlichen Themen. Dies zeigt etwa die didaktische Konzipierung und Umsetzung des Pilotmoduls «BWL Flex». Im Studienmodell «Flex», das im Herbst 2015 an der SML startet, wird der Präsenzunterricht reduziert und durch Online-Inhalte wie Lernvideos ersetzt. Das Videostudio des ZID steht auch anderen Dozierenden der SML offen, die Lernvideos im Unterricht einsetzen möchten. Für Reservation und Unterstützung bei der didaktischen Unterrichtsgestaltung hilft Samuel Jost vom ZID gerne weiter. Im Juli 2015 veranstaltet das ZID zudem einen Weiterbildungskurs zu E-Learning, in dem insbesondere die Produktion von Lernvideos thematisiert wird.

Feedback in Echtzeit

Ein weiteres Beispiel für die Verknüpfung von Didaktik und Technologie ist die mobile Abstimmungsplattform «Mobile Response». Damit können Studierende während des Unterrichts anonymes Feedback abgeben, das in Echtzeit über den Beamer projiziert wird. Die Vorteile dieses Tools als mobile Webapplikation liegen auf der Hand: Befragungen können ortsunabhängig und in Echtzeit durchgeführt werden. Im Modul BWL wurde das Mobile Response Tool in diesem Semester flächendeckend und erfolgreich eingesetzt. Alle Dozierenden der SML können diese Applikation kostenlos auch im Unterricht, an Meetings oder Workshops für Abstimmungen, zur Erfassung des Lernstands oder zum Einholen von Feedback einsetzen.

Auskunft: Claude Müller Werder, Zentrum für Innovative Didaktik

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>