Neue Partnerhochschulen dank AACSB

Im Mai 2015 wurde die SML durch die Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) akkreditiert. Das prestigeträchtige Gütesiegel hat eine Reihe neuer Verträge mit renommierten Partnerhochschulen ermöglicht.

Prof. Isabelle Zulauf-Poli, Head International Relations, erlebt es an internationalen Hochschulkonferenzen seit Jahren: Um Partnerschaften mit den besten Business Schools weltweit eingehen zu können, ist die Akkreditierung durch AACSB eine wichtige Voraussetzung. Demzufolge haben sich die Rahmenbedingungen für ihre Arbeit seit Mai 2015 deutlich verbessert. «Bereits mit der Aussicht auf eine bevorstehende Akkreditierung konnten wir Verhandlungen mit einigen Top-Hochschulen führen. Seit dem offiziellen Entscheid geht aber alles einfacher.» Entsprechend konnten in den letzten Monaten einige Partnerschaften mit renommierten Hochschulen eingegangen werden.

 

Lange Tradition: Die Geschichte der SUNY New Paltz reicht zurück bis 1828.

Lange Tradition: Die Geschichte der SUNY New Paltz reicht zurück bis 1828.


Schwerpunkt USA und Grossbritannien

Am beliebtesten für ein Austauschsemester sind bei SML-Studierenden Hochschulen in den USA und Grossbritannien. Dementsprechend liegt dort ein Schwerpunkt beim Ausbau des Netzwerks. Mit der Loughborough University School of Business and Economics hat die SML zudem einen Vertrag mit einer Top Business School aus Grossbritannien unterzeichnet. Die dreifach akkreditierte Business School belegt bei nationalen Rankings regelmässig Top-Ten-Plätze. Auch in Frankreich konnte mit der ESC Rennes eine dreifach akkreditierte Business School für eine Partnerschaft gewonnen werden. 50 Prozent Studierende und 85 Prozent Faculty-Mitglieder aus dem Ausland sprechen für die Internationalität dieser Hochschule, an der auf Englisch unterrichtet wird. In den USA hat die SML neue Abkommen zum Studierendenaustausch mit der State University of New York New Paltz und der Grand Valley State University (GVSU) in Grand Rapids abgeschlossen. Vier weitere Verträge mit US-Hochschulen sind in der Pipeline.

Das Seidman College of Business befindet sich auf dem Pew Campus im Zentrum von Grand Rapids.

Das Seidman College of Business befindet sich auf dem Pew Campus im Zentrum von Grand Rapids.

Nutzen von Hochschulpartnerschaften

Neben dem Studierendenaustausch profitiert die SML auch auf anderen Gebieten von qualitativ hochwertigen Partnerschaften. Beispiele sind der Dozierendenaustausch, gemeinsame Projekte und Publikationen von Forschenden, der inhaltliche Austausch betreffend Organisation, Didaktik oder Curriculum-Gestaltung sowie die Entwicklung gemeinsamer massgeschneiderter Programme. So wird beispielsweise mit dem Seidman College of Business der GVSU eine aktive Partnerschaft im Bereich Accounting angestrebt und es haben bereits erste Gespräche über mögliche gemeinsame Projekte stattgefunden.

Auskunft: Isabelle Zulauf-Poli, Abteilung International Business

was Sie vielleicht auch interessiert...

2 Antworten

  1. Moritz Huber sagt:

    In dem Bericht sprechen Sie von nationalen Rankings, haben Sie hierzu eine Quelle respektive einen Link? Würde mir gerne auch die weiteren Hochschule im Ranking anschauen.

    Besten Dank

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>