ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Neue Lösungsansätze in der Nachhaltigkeitsberichterstattung

Wie können Unternehmen in der Nachhaltigkeitsberichterstattung bezüglich Wesentlichkeit, Stakeholdereinbezug, Zielgruppenorientierung und Fokussierung auf die Wertschöpfungskette bestmöglich unterstützt werden? Diesen Fragen geht ein Forscherteam der SML nach.

Herbert Winistörfer, Katharina Hetze, Fridolin Brand (Competence Team Corporate Responsibility, AIB) und Verena Berger (Fachstelle Behavioral Marketing, IMM) haben im Rahmen des zweijährigen, durch die KTI geförderten Projektes «Der Nachhaltigkeitsbericht als Mittel der stakeholderorientierten Kommunikation: Lösungen für die Anwendung neuer Berichterstattungsrichtlinien durch Schweizer Unternehmen», praxisnahe Lösungen entwickelt, welche die Anwendung neuer Berichterstattungsrichtlinien wie Sustainability Reporting Guidelines (GRI G4) und Integrated Reporting (IR) in den Unternehmen erleichtern sollen.

Neue Berichterstattungs-Tools für die Praxis
Nach einer ersten Analyse der aktuellen Berichterstattungspraxis in den beiden Fallunternehmen, Kuoni Travel Holding und Basler Kantonalbank/Bank Coop sowie einem Workshop mit den Projektpartnern, wurden im Herbst und Winter 2015 zwölf prototypische Tools entwickelt, die Unternehmen in den Bereichen Wesentlichkeit, Stakeholdereinbezug, Zielgruppenorientierung und Wertschöpfungskette bei der Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts unterstützen können.

Sie sollen helfen den Berichterstattungsprozess nach GRI G4 bzw. IR zu gestalten und können gleichzeitig auch optional dort eingesetzt werden, wo in Unternehmen noch Nachholbedarf besteht oder noch kein effizientes Vorgehen etabliert ist. Im weiteren Projektverlauf werden die Tools in den beiden Fallunternehmen implementiert und optimiert, so dass ein vielversprechendes und praxistaugliches Toolportfolio bis Ende 2016 vorliegen kann.

Thema verbindet Wissenschaft und Praxis
Das Thema ist nicht nur in der Unternehmenspraxis relevant, sondern wird auch in der Wissenschaft diskutiert. Das Forschungsteam war hierzu 2015 an zwei Konferenzen präsent: Katharina Hetze an der 3rd CSR Communication Conference 2015 in Ljubljana (Präsentation und Beitrag in den Conference Proceedings, S. 78) und Fridolin Brand am 5th World Sustainability Forum 2015 in Basel (Präsentation und Abstract).

Auskunft: Herbert Winistörfer, Abteilung International Business

Hinterlasse eine Antwort