ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Mehr Mitwirkung für Studierende

Seit diesem Jahr haben die Studierenden an der SML eine demokratisch gewählte Vertretung. Damit es sich voll einbringen kann, ist das Gremium auf das Engagement weiterer Studierender angewiesen – ein Einsatz, der sich auszahlt.

Dass die Qualität des Studiums an der ZHAW School of Management and Law (SML) zu den besten in der Schweiz zählt, hat die Akkreditierung durch AACSB International eindrucksvoll belegt. Mit der Akkreditierung verpflichtet sich die SML zur kontinuierlichen Weiterentwicklung. Um die Studierenden noch besser in diesen Prozess einzubinden, wurde vor rund einem Jahr der Grundstein gelegt. Im Dezember 2014 wählten die Studierenden erstmals Vertreter aus ihrem Studiengang in ein aktuell achtköpfiges Gremium: die Delegiertenversammlung Studierende SML.

mitwirkung_studierende

Jesse Vongpanich, Joel Baumgartner, Nias Ralph Dähler, Christian Buchs, Angela Kern, Priscilla Greuter, Daniel Zürcher (vlnr) bilden momentan die Delegiertenversammlung und freuen sich über Zuwachs im Interesse der Studierenden. Nicht abgebildet sind Reto Wild und Michael Oehl.

Die Studierenden haben einen Sitz mit normalem Stimmrecht in folgenden Arbeitsgruppen und Gremien:

  • Curriculum Quality Committees SML
  • Curriculum Review Teams
  • Qualitätskommission SML
  • Ethik Kommission SML
  • Sportkommission

Über die Mitwirkungsgremien haben die Studierenden auch ein Recht auf Stellungnahme zu:

  • Mission Statement
  • Code of Ethics
  • Code of Conduct
  • Erlass von Weisungen, welche die Studierenden betreffen

Darüber hinaus wird das Mitwirkungsgremium der Studierenden bei weiteren für sie wichtigen Themen  (z.B. Änderung einer Studienordnung) Stellung nehmen können.

Erweiterung des Gremiums
Nachdem zwei ehemalige Mitglieder ihr Studium abgeschlossen haben, besteht die Versammlung noch aus acht Delegierten und repräsentiert noch nicht alle Studiengänge. «Für die nächsten Wahlen zu Beginn des Frühlingssemesters wollen wir das Gremium auf 30 Mitglieder vergrössern», sagt DV-Vorstandspräsident Nias Ralph Dähler. «Alle Studiengänge sollen gewichtet vertreten sein.» Kandidieren können alle BSc- und MSc-Studierenden an der SML.

Austausch mit der Geschäftsleitung
Zum Start des aktuellen Semesters hat sich der Vorstand der Delegiertenversammlung mit der Geschäftsleitung der SML zu einem Gedankenaustausch getroffen. «Die Interessen und Ziele der Studierendenvertretung und der SML stimmen weitgehend überein», sagt Nias Ralph Dähler. Auch die Leitung der SML zieht eine positive Bilanz des Treffens.  «Wir sehen die Studierendenvertretung als wichtigen Stakeholder und versprechen uns viel von einer Integration ihrer Vertretung in hochschulinterne Entscheidungsprozesse», sagt SML-Direktor André Haelg. «Zur Mitwirkung gehören aber auch Pflichten und persönliches Engagement.» Der Interessenabgleich zwischen Studierenden und SML soll nicht nur die Qualität der Ausbildung weiter fördern sondern auch die Identifikation mit der Alma Mater steigern. Neben den Mitsprachemöglichkeiten wird das Engagement in der Delegiertenversammlung mit einem qualifizierten Zusatzzertifikat von der SML belohnt. Solche extracurricularen Engagements werden auch von künftigen Arbeitgebern geschätzt.

Auskunft: Nias Ralph Dähler, Vorstandspräsident Delegiertenversammlung Studierende SML und Daniel Ulrich, Stab SML

Hinterlasse eine Antwort