ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Master of International Trade

Im Juni 2014 haben die United Conference on Trade and Development (UNCTAD), die Perdana University und die ZHAW School of Management and Law ein Memorandum of Agreement (MOA) unterzeichnet, mit welchem die Zusammenarbeit für das neue Masterprogramm «Master of International Trade» vereinbart wurde. Der feierliche Anlass fand am malaysischen Ministerium für internationalen Handel und Industrie statt.

Die drei Partner des neuen MIT von links nach rechts: Dr. Hassan Qaqaya (UNCTAD), Professor Dato‘´Dr. Sothi Rachagan (Perdana University), Professor Dr. Patrick Krauskopf (ZHAW).

Die drei Partner des neuen MIT von links nach rechts: Dr. Hassan Qaqaya (UNCTAD), Professor Dato‘´Dr. Sothi Rachagan (Perdana University), Professor Dr. Patrick Krauskopf (ZHAW).

Masterprogramm: Start im Januar 2015

Das MOA sieht vor, dass der Master of International Trade (MIT) im Januar 2015 an der Perdana University startet. Das Programm legt den Fokus auf Verhandlungen im internationalen Handelsumfeld und auf die Diplomatie. Es zeichnet sich durch eine Mischung aus konventioneller Wissensvermittlung und einem modernen, praxisbezogenen Ansatz aus, welcher verhandlungstechnische und businessorientierte Sozialkompetenzen der Studierenden fördert. Mit fortschreitendem Studium werden die Themenkreise spezifischer und besondere Aspekte der Handelsdiplomatie wie Wettbewerbs- und Konsumentenpolitik können als Wählfächer gewählt werden.

Inhalt: Internationaler Handel als Key-Faktor

Das internationale Handelsumfeld stellt hohe Ansprüche an die Beteiligten und verlangt ein ausgewogenes Masterprogramm. «International trade negotiations do not take place on a level playing field – economics, political power and negotiating capacity differ between negotiating countries. The objectives, design and implementation of the MIT program will reflect and promote the interests of developing countries», sagt  Professor Sothi Rachagan, Vice Chancellor der Perdana University. Damit sollen sowohl Studierende als auch Praktikerinnen und Praktiker angesprochen werden, welche ihr Wissen rund um Verhandlungen im internationalen Handelsumfeld und Diplomatie vertiefen möchten.

ZHAW: Vermittlung von Know-how

Das neue Masterprogramm wird von Dozierenden aus verschiedenen Ländern und von unterschiedlichen Institutionen begleitet (u.a. UNCTAD, ZHAW, Universität Amsterdam, Universität St. Gallen, German University in Cairo). Insbesondere die Abteilung Business Law stellt mit diversen Dozierenden des Studiengangs Wirtschaftsrecht einen erheblichen Teil seines Know-hows zur Verfügung und trägt massgeblich zum Gelingen des Projektes bei.

Internationalität: Ein weiterer Meilenstein

Das Masterprogramm bietet den Teilnehmenden die einmalige Gelegenheit, internationale Organisationen wie die UNO, WTO oder UNCTAD aus nächster Nähe kennenzulernen und ihren Verhandlungen teilzuhaben. Die Mitorganisation dieses Masterprogramms durch die ZHAW ist als weiterer Meilenstein zu betrachten, welcher ihre internationale Wahrnehmung fördert und neue Möglichkeiten zu internationalen Kooperationen schafft. Die Unterzeichnung des MOA hat gezeigt, dass sich die ZHAW auf internationaler Ebene zu Recht zu den gefragtesten Hochschulen der Schweiz zählen darf.

Die drei Partner sowie verschiedene Behördenvertreter aus der Schweiz und Malaysia.

Die drei Partner sowie verschiedene Behördenvertreter aus der Schweiz und Malaysia unterzeichnen das Memorandum of Agreeement.

Auskunft: Patrick Krauskopf, Zentrum für Wettbewerbs- und Handelsrecht

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort