ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Kosmopolitisches Flair in Winterthur: Der Beyond Budgeting Round Table (BBRT) an der SML

Der BBRT, eine internationale Praktiker – und Forschungsgemeinschaft, beschäftigt sich mit Fragen der zukunftsorientierten Unternehmensführung. Gewöhnlich in London, Stockholm oder Kopenhagen zu Hause, fand das 63. Meeting in Winterthur statt. 

von Santhosh Kaduthanam

Initiator Prof. Dr. Franz Röösli zu den Gemeinsamkeiten der ZHAW und dem BBRT.

Initiator Prof. Dr. Franz Röösli zu den Gemeinsamkeiten der ZHAW und dem BBRT.

Hochrangige Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter aus Deutschland, Schweiz, Norwegen und Schweden referierten am 63. BBRT zu den Themen innovativer Unternehmensführung und Organisation.  Interessant war hier die breite Palette an unterschiedlichen Aspekten der Unternehmensentwicklung in verschiedensten Branchen wie Einzelhandel, Textilwesen oder Automobil. Der Round Table in Winterthur wurde initiiert durch Prof. Dr. Franz Röösli, Kernteammitglied im BBRT und Leiter des Zentrums für Unternehmensentwicklung an der ZHAW School of Management and Law.

Ulrich Loth in seinem Vortrag «Don’t lead where you are not capable to lead» (Foto: Phil Vinter)

Ulrich Loth in seinem Vortrag «Don’t lead where you are not capable to lead» (Foto: Phil Vinter)

What characterizes a capable leader?
Diese Frage adressierte Uli Loth, langjähriges Geschäftsleitungsmitglied von W.L. Gore & Associates, und bot spannende Einblicke in die Führungsphilosphie der Organisation. Das Unternehmen, bekannt für die Marke Gore-Tex, trifft eine wesentliche Unterscheidung zwischen Sponsorship und Leadership und schafft somit ideale Voraussetzung für Potenzialentfaltung.

Eine Volltreffer landete Daniel Humbel, CEO von Transa, mit seiner Aussage «A fool with a tool – stays a fool!»  in seinem Referat zur Kultur von Transa. Unter «what is beyond the beyond» wurde den Teilnehmenden die inspirierende Reise der Kultur- und Organisationsentwicklung bei Transa erläutert. Der starke Fokus in der Entwicklung liegt besonders auf dem Mindset der Menschen und der Organisation. Der einfache Einsatz von Tools ist ohne die entsprechende Einstellung nicht zielführend.

Führungskräfte aus verschiedensten Branchen und Regionen im Teilnehmerkreis. (Foto: Phil Vinter)

Führungskräfte aus verschiedensten Branchen und Regionen im Teilnehmerkreis. (Foto: Phil Vinter)

NAF und die skandinavische Automobilwelt
«50 Prozent der Neuzulassungen in Norwegen sind elektrische Automobile», erklärte Stig Skøjstad, CEO von NAF, dem norwegischen Äquivalent der Schweizer TCS. Er referierte über die Transformation, um die notwendige Agilität in dieser äusserst dynamischen Branche zu bewahren. Hier wurde besonders die Wechselwirkung von Führung und Prozessen sowie die Auswirkungen auf das Mindset der Organisation in den Vordergrund gestellt. Last but not least erzählte Sara Carlzon, wie Volvo Cars im Bereich «Performance Steering» Akzente setzt, um der Organisation einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Die Abschaffung von Budgets sind ein Element des beeindruckenden Steuerungskonzepts zur Schaffung der notwendigen Flexibilität von Volvo Cars.

Führung, Mindset und Unternehmensteuerung – die Vielfalt der relevanten Themen für die Unternehmensentwicklung wurden an diesem ereignisreichen Tag mit äusserst spannenden Praxisbeispielen untermauert.  Das nächste BBRT Meeting findet am 6. November 2019 in London statt und hoffentlich bald auch wieder in Winterthur.