ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

«In Hong Kong wird es nie langweilig»

Samete Dema studiert Banking and Finance an der SML. Ihr Austauschsemester an der Hong Kong Polytechnic University öffnete ihr die Augen für andere Kulturen und liess sie Freundschaften mit Studierenden aus aller Welt schliessen.

Tamar Park HK

In Hong Kong leben auf einer 40-mal kleineren Fläche fast gleich viele Menschen wie in der Schweiz.

Auf einer Fläche, die rund 40-mal kleiner ist als die Schweiz, leben fast gleich viele Menschen. Die Rede ist von Hong Kong, mit rund sieben Millionen Einwohnern die fünftgrösste Stadt in China. «Ich musste einfach den Sprung ins kalte Wasser wagen», erzählt die SML-Studentin Samete Dema. Um ganz in die Stadt einzutauchen, wollte die 23-jährige nicht auf dem riesigen Campus der Hong Kong Polytechnic University wohnen. Deshalb suchte sie sich von der Schweiz aus ein Studio im Zentrum der Millionenmetropole. «Anfangs war ich besorgt, dass ich den Anschluss an die anderen Austauschstudenten verlieren würde, weil diese alle im Studentenheim lebten», erzählt Samete Dema. «Diese Sorge erwies sich aber als unbegründet, weil wir sowieso immer auswärts etwas unternahmen.»

Ausserhalb der Stadt bieten Wasserfälle Abkühlung und Erholung.

Ausserhalb der Stadt bieten Wasserfälle Abkühlung und Erholung.

Wasserfälle und Statistik
Abseits der Wolkenkratzer und dem intensiven «Vibe» der Stadt hat Hong Kong wunderschöne Landschaften und verschiedene Wanderwege zu bieten. «Es war nicht unüblich am Morgen die Vorlesung in Statistik zu besuchen und den freien Nachmittag zu nutzen, um sich bei den Wasserfälllen abzukühlen», erzählt Samete Dema. «Wir verbrachten einen grossen Teil unserer Freizeit mit Wanderungen in der Umgebung.» Zu Beginn des Semesters hätten die Vorlesungen eher auf einem tiefen Niveau begonnen, sagt Samete Dema. Entsprechend mehr Zeit blieb für Freizeitaktivitäten. Das änderte sich aber rasch. «Es folgte eine Arbeit nach der anderen und auch bereits die ersten Midterm-Prüfungen. Man musste tatsächlich vor der Bibliothek anstehen, um sich einen Platz zum Lernen zu ergattern.» Die Banking and Finance-Studentin aus der Schweiz belegte Kurse in Derivative Security, Intermediate Business Statistics, International Finance und auch etwas Chinesisch.

Bibliothek_HK

Um in der Bibliothek einen Platz zum Lernen zu ergattern, müssen die Studierenden in Hong Kong Schlange stehen.

Kulturelle Bereicherung
«Mandarin zu lernen war ziemlich herausfordernd, trotzdem machte der Sprachunterricht Spass und ich lernte auch etwas über die Chinesische Kultur», erzählt Samete Dema. Zu den einheimischen Studierenden hatte sie nicht so viel Kontakt, da die meisten ziemlich schüchtern gewesen seien. «Aufgrund der unterschiedlichen Kultur hielten unsere Freundschaften nur für die Dauer unseres Aufenthalts.» Dafür lernte sie Austauschstudierende aus der ganzen Welt kennen. «Ich habe Freunde aus Kolumbien, den USA, Spanien, Frankreich, Marokko, Dänemark und Australien kennengelernt, zu denen ich auch ein halbes Jahr nach dem Semester noch regen Kontakt pflege.» Weil Hong Kong in Asien sehr zentral gelegen ist, unternahmen die Studierenden am Wochenende häufig Ausflüge ins chinesische Festland, aber auch auf die Philippinen, Japan, Taiwan und Malaysia. Nach dem Abschluss ihres Auslandsemester nutzte Samete Dema die Zeit, für weitere Reisen in Asien.

Ausflüge ins chinesische Festland gehörten zum Wochenendprogramm. Samete Dema (rechts) hat viele Freundschaften mit anderen Exchange-Studierenden geschlossen.

Ausflüge ins chinesische Festland gehörten zum Wochenendprogramm. Samete Dema (rechts) hat viele Freundschaften mit anderen Exchange-Studierenden geschlossen.

Das Austauschsemester in Hong Kong würde Samete Dema absolut weiterempfehlen. «Obwohl der Anfang bei der Partneruni eher träge war, wurde es nach nur zwei oder drei Wochen dann rasch spannend», sagt die Studentin. «Ausserdem war ich dankbar, dass wir nicht bereits zu Anfang zu sehr mit der Uni absorbiert waren, da wir uns so auf das Networken fokussieren konnten.»

Mehr Infos zum Austausch und allen Partnerhochschulen auf unserer Study abroad website.

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort