Grosser Andrang an der langen Nacht der Karriere

Zum zweiten Mal fand an der ZHAW School of Management and Law die lange Nacht der Karriere statt. Studierende aus allen Departementen konnten dabei wertvolle Tipps und Inputs zur Karriereplanung sammeln.

Grosser Andrang am Donnerstag Abend im Volkartgebäude in Winterthur. Zahlreiche Studierende aus allen Departementen der ZHAW wollten sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, von wertvollen Tipps zu profitieren und ihre Karriereplanung in Schwung zu bringen. Gross war das Angebot an Workshops, Vorträgen und Services, dementsprechend lohnte es sich einen Blick ins Programmheft zu werfen und genau zu planen, an welchen Veranstaltungen man teilnehmen wollte.

ZHAW_LNDK_17_0055

Der CV-Check zeigt, ob die Bewerbungsunterlagen ansprechend sind

Die optimale Bewerbung
Wie schon im Vorjahr erfreute sich auch bei der diesjährigen Austragung das Fotoshooting von Alumni ZHAW grosser Beliebtheit. Studierende konnten kostenlos ein professionelles Bewerbungsfoto von sich erstellen lassen. Ein gutes Foto, darin waren sich an diesem Abend alle Experten einig, ist der erste Schritt zur erfolgreichen Bewerbung. Worauf es sonst beim Lebenslauf noch zu achten gibt, wurde Studierenden im CV-Check des Absolvententag ZHAW in persönlichen Gesprächen erklärt. Ines Koch von Hays, erläuterte ausserdem aus Recruiter-Sicht, wie man beim Wunscharbeitgeber einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Stossen die Bewerbungsunterlagen schliesslich auf Interesse und wird man zum Gespräch eingeladen, gilt es auf ein angemessenes Verhalten zu achten, wie Peter Beutler, Referent für Business Tools AG, in seinem Business-Knigge Vortrag betonte. Der erste Eindruck zählt und es braucht einige Zeit und Bemühungen um einen schlechten ersten Eindruck wieder wettzumachen. Deshalb sollte man einen Fauxpas lieber von Anfang an vermeiden.

ZHAW_LNDK_17_0032

Peter Beutler klärt über den Businessknigge auf

Online Netzwerke gekonnt nutzen
In Zeiten von sozialen Medien sollte man seinen Lebenslauf jedoch nicht nur auf dem Papier, sondern auch auf Online-Plattformen pflegen. Wie wichtig der digitale Auftritt mittlerweile ist, zeigte Renato Mitra von Zühlke in seinem Vortrag «Social Media in Bewerbung und Job». Soziale Netzwerke wie Linkedin oder Xing können dank grossem Netzwerk oft schneller zum Traumjob verhelfen als das Verschicken von Bewerbungsunterlagen. Er empfahl Studierenden sich bereits während dem Studium gut zu vernetzen und sich online aktiv zu präsentieren.

ZHAW_LNDK_17_0059

Renato Mitra erklärt worauf es beim Online-Portfolio ankommt.

Das Networken konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des gesamten Abends im LNDK Chillout Corner üben. Bei einem Drink an der Master Bar oder einem Spiel am Tischfussballtisch fiel das Kontakte knüpfen bestimmt etwas einfacher. Harri Reifler, Mitorganisator der langen Nacht der Karriere, freute neben dem vielen Teilnnehmern insbesondere auch die guten Rückmeldungen: «Die hohe Besucherzahl ist das eine, aber das viele positive Feedback der Studierenden wie auch der Firmenvertreter und –vertreterinnen bestätigt, dass die Lange Nacht der Karriere der ZHAW ein voller Erfolg war. Wir von den Career Services sind sehr zufrieden.»

Auskunft: Harri Reifler, Career Services

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>