Gezieltere Behandlungen auf der Intensivstation

Urs Brügger

Auf Intensivstationen werden Patientinnen und Patienten umfassend versorgt. Dabei werden nicht selten Behandlungen durchgeführt, welche gar nicht nötig wären, wie die SRF Tagesschau berichtet. Solche überflüssigen Behandlungen treiben ausserdem die Kosten unnötig in die Höhe. Deshalb fordert die Gesellschaft für Intensivmedizin nun Massnahmen, um Behandlungen auf der Intensivstation gezielter durchzuführen. Urs Brügger, Leiter des Winterthurer Instituts für Gesundheitsökonomie, hält dies für eine gute Idee. Insbesondere die Tatsache, dass die Initiative von den Ärzten kommt, bewertet Brügger als positiv. «Das ist glaubwürdig und besser als wenn das beispielsweise ein Ökonom sagen würde», meinte Brügger gegenüber der Tagesschau. Klar ist mittlerweile, dass mehr Medikamente und mehr Behandlungen nicht automatisch immer besser sind für Patienten.

Aus SRF Tagesschau, 09. März 2017 (ab 01:50)

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>