ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Gesundheitssysteme verstehen! US-amerikanische Delegation zu Besuch am WIG

Executive Promovierende der University of Alabama besuchten als Startpunkt ihrer Studienreise durch die Schweiz die ZHAW School of Management and Law. Ziel war es, einen Einblick in die Organisation und Finanzierung des Schweizer Gesundheitssystems zu erhalten und sich über die aktuelle Forschung auszutauschen.

Am 09.09.19 begrüsste das Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie (WIG) die US-Delegation, bestehend aus sieben Doktoranden der University of Alabama. Begleitet wurden sie von den Healthcare Professoren Dr. Bob Hernandez und Dr. Christy Lemak. Die Studenten sind Teil eines Executive PhD Programms in welchem sie zu verschiedenen gesundheitsökonomischen Themen forschen und weiterhin ihrer Rolle als Berater oder CEOs von Spitälern nachgehen. Das Interesse am Schweizer Gesundheitswesen führte zu regen Diskussionen über verschiedene Umsetzungspraktiken und soziale Aspekte. Dabei lag der Fokus auf der Finanzierung der Gesundheitsleistungen und im strukturellen Aufbau des Systems. Anhand der Vorstellung von Projekten und Publikationen des WIGs wurden ihnen die Funktionen des Instituts erläutert und erklärt, wie die Generierung neuer Forschungsinhalte unter der engen Zusammenarbeit mit der Praxis in Projekten umgesetzt werden kann.

US Delegation_Foto

Prof. Dr. Alfred Angerer berichtete über die Umsetzung (digitaler) Transformationsstrategien in Schweizer Spitälern und welche Rolle die Veränderungsbereitschaft des Gesundheitspersonals dabei einnimmt. Dr. Florian Liberatore stellte die Studienergebnisse zu temporären Fachpflegepersonen vor. Diese Thematik ist auch in den USA aktuell und somit wurde gemeinsam über die Vor- und Nachteile diskutiert.

Zusammenfassend konnten wir einen interessanten Vormittag ausrichten und der US-Delegation einen Einblick in unser fortschrittliches Gesundheitssystem geben.

Auskunft: Prof. Dr. Alfred Angerer, Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie