ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Evaluation für Buddy-Programm

buddy_program

Das Buddy-Programm an der SML hilft den Erstsemestrigen, sich im Studium zurechtzufinden.

Jede Bachelorklasse mit Neustudierenden an der SML wird von einem höhersemestrigen Studierenden betreut. Dieser Buddy begrüsst die Studierenden am ersten Tag an der SML, begleitet sie am Einführungstag, zeigt ihnen den Campus, stellt sich als Ansprechperson zur Verfügung und organisiert Treffen mit der Klasse. Ein Hauptziel des Buddy-Programms ist es, den Neustudierenden den Einstieg in die SML zu erleichtern.

Nach dem Herbstsemesters 2014 wurden die Studierenden zum ersten Mal befragt, wie sie das Buddy-Programm allgemein und den Buddy ihrer Klassen einschätzen. Es nahmen insgesamt 167 an der Befragung teil, was einer Rücklaufquote von 15% entspricht.

2

Das Buddy-Programm der SML gefällt den meisten neuen Studierenden gut.

 

Gesamthaft wurde das Buddy-Programm als gut evaluiert (mw = 3.98, maximal 5). Die Betreuung durch den zugeteilten Buddy wurde etwas weniger gut eingestuft (mw = 3.66). Verbesserungsbedarf besteht vor allem  in der Abstimmung der Buddy-Aktivitäten beim Studienstarts. Denn die meisten Befragten gaben an, dass das Buddy-Programm den Einstieg nur mässig erleichtert hat.

Freundlicher, hilfbereiter Umgang
Die meisten Buddies initiierten ein bis zwei Aktivitäten während des Semesters. Es handelte sich hierbei meist um für den Studienbetrieb relevante Angelegenheiten, wie Informationsrunden zum Studienbetrieb oder zu Prüfungsvorbereitungen. Einige Buddies, jedoch nicht die Mehrheit, organisierten auch gemeinsame Mittagessen oder Pubtours. Rund 96% der Befragten geben an, dass die Buddies einen freundlichen Umgang pflegten, 86% erlebten die Buddies als hilfsbereit. Verbesserungspotential liegt bei den Hinweisen zum Studium sowie bei Prüfungsvorbereitungen. 20% der Befragten antworteten , dass der Buddy keine wertvollen Hinweise zur Prüfungsvorbereitung zu geben vermochte, 15% konnten keine wertvollen Hinweise zum Studium weitergeben.

So pendelt sich denn auch die Note, mit welcher die Buddies von den Neustudierenden benotet würden, bei ungefähr 4.71 ein.

3

Am häufigsten erhielten die Buddies die Note gut für ihre Betreuung.

 

Diese Auswertung wird in die künftige Planung einfliessen. Insbesondere müssten bei der Buddy-Schulung zusätzliche Akzente gesetzt werden. Verbesserungen im Programm können zu Beginn des Studiums vorgenommen werden, um den Studieneinstieg spürbarer zu erleichtern. Ausserdem sollte überdacht werden, ob an die künftigen Buddies konkretere Vorgaben zu stellen sind, welche innerhalb des ersten Semesters erfüllt werden müssen.

Auskunft: Michael Jöhr, Abteilung Operations & Services

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort