ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Erfolgreicher Start-up – In die Freiheit entlassen

Die Hedgeanalytics AG wurde 2008 von ZHAW-Angehörigen zusammen mit einem Wirtschaftspartner gegründet. Mitte 2015 wurde die erfolgreiche Firma an die Beratungsfirma Analytical Research mit Sitz in New York verkauft.

Hedgeanalytics ist aus mehreren KTI-Forschungsprojekten hervorgegangen und besteht aus einer Web-Plattform und Ratingsystemen für Hedge Funds. Der neue Hauptaktionär möchte die Firma in Richtung Preispublikationen, Ratings und Distribution von Hedge Funds weiter ausbauen. Die weitere und verstärkte Zusammenarbeit mit der ZHAW ist ihm für die Forschung & Entwicklung und die Bekanntheit in der Schweiz sehr wichtig.

Firmengründer engagieren sich weiter
Für die nächste Phase der Unternehmensentwicklung bringen sich die Firmengründer an der ZHAW weiterhin bei Hedgeanalytics ein. Sie besitzen nach wie vor Aktienanteile, und sie sind im Verwaltungsrat vertreten. Viel wichtiger sind jedoch ihre Beiträge für die Weiterentwicklung der Firma. Oliver Liechti, ein Absolvent des Masterprogramms Banking & Finance, war bereits seit drei Jahren Geschäftsleiter von Hedgeanalytics. Er wird die Firma weiterhin führen und zusätzliche Aufgaben für die Mutterfirma wahrnehmen. Zwei Mitarbeiter, Patrick Dütsch und Jann Stoz, wechseln von der Fachstelle Asset Management zu Analytical Research. Die Dozierenden Prof. Dr. Andreas Ruckstuhl, Dr. Peter Manz und Prof. Dr. Peter Meier unterstützen und beraten Hedgeanalytics weiterhin im Rahmen von Dienstleistungsaufträgen.

Thema Hedge Funds ist gut verankert
Das Thema Hedge Funds begleitete den Bereich Banking und Finance der ZHAW School of Management and Law (SML) seit 2002. Es startete mit der Gründung des TCF, The Swiss Council of Hedge Funds, einer Gruppe von Sponsoren, welche bis heute die Aktivitäten des Hedge Fund Teams an der SML finanziell und beratend unterstützt. Regina Anhorn betreut die TCF-Mitglieder und koordiniert die damit verbundenen Lehr-, Forschungs- und Publikationsleistungen. Im Jahr 2004 startete die Kooperation mit der Beratungsfirma Complementa mit einem ersten KTI-Projekt zum Aufbau einer Web-basierten Plattform für die Analyse von Fund of Hedge Funds. Weitere KTI-Projekte widmeten sich der Entwicklung von Systemen für Rating- und Risikoanalysen sowie Optimierungsalgorithmen für Portfolios von alternativen und traditionellen Anlagen.

Mit Hecken (engl. Hedge) lässt sich Geld machen. Hedge Funds bieten Chancen auf hohe Renditen, allerdings bei entsprechenden Risiken.

Attraktive Perspektiven
Die F&E-Aktivitäten waren stets auch von unternehmerischen Ambitionen des Wirtschaftspartners getrieben. Die 2008 gegründete Hedgeanalytics sollte eine auf Hedge Funds spezialisierte Rating-Agentur werden. Die Finanzkrise machte das Bestreben zunächst allerdings zu einer Überlebensübung. Dank eines breit abgestützten Netzwerks mit internationalen Wirtschaftspartnern, der KTI und der Hochschule konnte sich die Firma nicht nur über Wasser halten; der langjährige Wirtschaftspartner schloss mit dem Aktienverkauf das Start-up-Projekt erfolgreich ab, und für die ZHAW ergeben sich aufgrund der Kooperation mit dem neuen Wirtschaftspartner zusätzliche, vielversprechende Perspektiven künftiger Zusammenarbeit.

Kontakt: Peter Meier, Institut für Wealth and Asset Management

Hinterlasse eine Antwort