ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Digitalisierung – alles neu und was bleibt

Am ausgebuchten Insurance Circle vom 30.10.2018 sorgte das Thema Digitalisierung für grosses Interesse und angeregten Austausch unter den Zuhörern. David Winteler, Leiter Business Development der Comparis Gruppe erläuterte die Herausforderungen der Comparis Gruppe im Zusammenhang mit Digitalisierung.

Nach einer Einleitung über Comparis und deren Vision 2021 zeigte David Winteler auf, inwiefern Kundenverhalten, Digitalisierung und digitale Treiber die Comparis Gruppe beschäftigen. Unter Einbezug der Studie «Konsumentenschutz aus Kundensicht» aus dem Jahr 2016 der Universität St. Gallen (HSG), im Auftrag des Schweizer Versicherungsverbandes (SVV), erläuterte Winteler zentrale Erkenntnisse. Zum einen bestünde bei Kunden ein starkes Informationsbedürfnis und zum anderen hielten sie sich verstärkt online auf und würden die Online-Kommunikation bevorzugen. Sei es bei der Informationsbeschaffung, bei der Änderung persönlicher Daten, bei der Schadensmeldung oder beim Einholen von Offerten. Einzig die Beratung erfolge bei der Mehrheit noch immer offline. Als Gründe gegen eine Beratung gaben 23 Prozent der Befragten in der Studie an, kein Vertrauen in einen Berater zu haben. Vierzehn Prozent der Befragten empfinden den Kontakt zu einem Berater als unangenehm. Hier sieht Winteler grosses Potenzial, die Kunden in Zukunft besser abholen zu können.

Weitere Herausforderungen für die Comparis entstehen durch hybrides Verhalten der Kunden, Einbezug der Crowd und Influencer sowie Google als «Eintrittsfenster» für alle Fragen im Internet. Als einen Teil der Antwort sieht Winteler den Omni-Channel-Ansatz, um zukünftig Antworten auf das veränderte Kundenverhalten geben zu können.

David Winteler

David Winteler, Leiter Business Development Comparis Gruppe

Nutzung von Technologien
Laut David Winteler erfolgt der Einsatz von neuen Technologien, um u.a. besser auf die Kunden eingehen zu können. In seinem Referat erläuterte Winteler sieben disruptive Technologien in Anlehnung an Bain & Company, Digitalization in Insurance: The Multibillion Dollar Opportunity. Diese sind Infrastuktur und Produktivität, Online sales Technologie, Advanced Analytics, Machine leraning, Internet of Things, Distributed ledger technology und Virtual Reality (VR).

Organisation und Arbeitsweise
Um in diesem sich ständig verändernden Umfeld reagieren zu können, sind iterative Arbeitsweise und Agilität unerlässlich. Dies setzt auch schnell anpassbare Systeme voraus. Unternehmen müssen sich auf neue Technologie einstellen.  Somit stellen diese neuen Technologien Herausforderung an Unternehmen in Bezug auf Strategie, Prozesse und Organisation.

Musikalisch wurde der Abend von Cellistin Claudia Kühne mit Sätzen aus Bach Suite Nr. 1 in G-Dur begleitet.