ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

Die SML ist PRME-Champion

Die Führungskräfte von morgen tragen wesentlich zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele bei. Seit 2014 engagiert sich die SML mit der Mitgliedschaft bei PRME dafür und übernimmt mit dem Eintritt in die PRME Champions Group noch mehr Verantwortung.

unprme

Der Umbau hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft ist eine der grossen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Hochschulen kommt im Prozess der Ausbildung zukünftiger Führungskräfte für alle gesellschaftlichen Bereiche eine Schlüsselrolle zu. Sie müssen Themen wie Nachhaltigkeit, Ethik und Verantwortung tiefer in der Ausbildung der Studierenden verankern und Lehre und Forschung verantwortungsvoller gestalten. Die Prinzipien für eine verantwortungsvolle Management-Ausbildung (engl. Principles for Responsible Management Education – PRME) sind das ideale Instrument, um die SML in diesem Prozess zu unterstützen und weiterzuentwickeln.

Aus 689 teilnehmenden Hochschulen weltweit ist neu aus der Schweiz die ZHAW School of Management and Law, die Universität St. Gallen, die Business School Lausanne und die HTW Chur in die PRME Champions Group für die nächsten zwei Jahre aufgenommen worden. Die Champions Group setzt sich aus den insgesamt 38 fortschrittlichsten Wirtschaftshochschulen der internationalen PRME-Gemeinschaft zusammen. Sie verpflichten sich zur Realisierung der globalen Nachhaltigkeitsziele (engl. Sustainable Development Goals – SDGs) durch eine signifikante Transformation in Lehre, Forschung und Partnerschaften. Mit dem Leuchtturmprojekt «Mainstreaming the SDGs in PRME Institutions» wollen die PRME-Champions gemeinsam an der Entwicklung von Modellen und Fallstudien arbeiten, die anderen Hochschulen helfen sollen, die SDGs in den Betrieb zu integrieren.

Aufstockung der Ressourcen für PRME-Leistung
Seit dem Beitritt zur PRME-Initiative im 2014 hat die SML zunehmend Themen der gesellschaftlichen Verantwortung und Nachhaltigkeit in den Bereichen Lehre und Weiterbildung, Forschung sowie Partnerschaften verankert. So wurden bis jetzt Fragen der Verantwortung und Nachhaltigkeit in über 35 Kursen aus allen Programmen und Stufen der SML behandelt. Zudem wurden die Forschungsschwerpunkte «Corporate Responsibility Management», «Diskriminierungsschutzrecht und Diversity» sowie «Enabling Energy Tranformation» definiert. Im Bereich Partnerschaften beteiligt sich die SML seit mehreren Jahren aktiv im PRME Chapter DACH und hat im November 2017 das jährliche Chapter-Treffen organisiert und ausgerichtet.

Um sich noch stärker für eine verantwortungsvolle Ausbildung einzusetzen und die PRME-Aktivitäten weiter voranzutreiben, hat die SML im Rahmen der PRME Champions Group-Teilnahme die Ressourcen aufgestockt. Seit Anfang Dezember 2017 koordiniert Marie-Christin Weber vom Center for Corporate Responsibility (AIB) die PRME-Aktivitäten. Zu ihren Aufgaben gehören die Weiterentwicklung der PRME-Leistung in Bezug auf die SDGs, die inhaltliche Verantwortung für den regelmässig veröffentlichten Fortschrittsbericht sowie die Förderung des Austauschs zwischen den involvierten Akteuren innerhalb und ausserhalb der SML. Dazu gehört auch die Teilnahme an Konferenzen im deutschen Sprachraum, dem regionalen Chapter DACH, sowie weltweit innerhalb der PRME Champions Group.

20171106_zhaw_SDG_071

Erste Schweizer Roadshow zu den SDGs
Passend zum Thema fand im November auch die erste Schweizer Roadshow des PRME-Netzwerkes zu den UN-Nachhaltigkeitszielen an der SML statt. In der Informations- und Diskussionsveranstaltung, welche in Kooperation mit dem UN Global Compact Netzwerk Schweiz und dem Verband für nachhaltiges Wirtschaften öbu stattfand, wurden die SDGs vorgestellt und ihre Bedeutung für (kleine und mittlere) Unternehmen, Hochschulen und Privatpersonen diskutiert. Rund 120 Studierende, Mitarbeitende sowie externe Gäste nutzten die Gelegenheit und informierten sich über die SDGs.

Aktivitäten 2018 / 2019
Herbert Winistörfer und Marie-Christin Weber sind daran, die Aktivitäten der nächsten zwei Jahre zu planen. Im März soll die Roadmap vorliegen, inkl. Status quo zur Integration der SDG in Lehre, Forschung und Partnerschaften an der SML. Ausserdem hat die ZHAW gemeinsam mit der Universität St. Gallen, der Universität Genf und der Business School Lausanne einen Finanzierungsantrag an das SBFI und EDA für den Aufbau eines zweiten PRME-Standorts in Genf mitunterzeichnet. Dieser Antrag wurde bewilligt. Dadurch wird das PRME Global Forum 2019 in Genf stattfinden und die ZHAW die Möglichkeit haben dieses aktiv mitzugestalten.

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort