ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

David gegen Goliath im Kfz-Gewerbe – XXXIII. Atelier de la Concurrence

Das XXIII. Atelier de la Concurrence widmete sich der Frage, mit welchen Herausforderungen das Kfz-Gewerbe in Bezug auf kartellrechtliche Fragen konfrontiert ist.

Prof. Dr. Patrick L. Krauskopf, Leiter des Zentrums für Wettbewerbs- und Handelsrecht (ZHAW), eröffnete am 20. Januar 2020 vor zahlreichen Kfz-Händlern das XXXIII. Atelier de la Concurrence. Der Schutz der Händler und Werkstätten vor der Marktmacht der Hersteller und Importeure stiess auf ein enormes Interesse, auch im Nachgang zur Tagung.

Erfahrungen aus Österreich
Zunächst verschaffte Dr. Theodor Thanner von der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) einen Überblick über die Rechtslage in Österreich. Er zeigte auf, wie die BWB im Hinblick auf die Marktmachtausübung der Kfz-Hersteller aktiv wurde. Der Schutz von Garagisten sei in Österreich Realität.

Entwicklungen in der Schweiz
Anschliessend beleuchtete Dr. Andrea Graber Cardinaux vom Sekretariat der Wettbewerbskommission (WEKO) die aktuelle WEKO-Praxis zum Kfz-Gewerbe. Sie berichtete von verschiedenen Untersuchungen und hob hervor, dass die aktuellen nationalen und internationalen Entwicklungen von den Wettbewerbsbehörden verfolgt würden.

Rechtsprechungsübersicht aus Deutschland
Dr. Rolf Raum vom deutschen Bundesgerichtshof verschaffte den Teilnehmenden einen ausführlichen Überblick über die Rechtsprechung in Deutschland, mit der die Marktmacht von Kfz-Herstellern kontrolliert wird. Dabei wies er insbesondere auch auf die Problematik der Beweislast im Zivilprozess hin.

Spannende Paneldiskussion
Im Anschluss an die Referate folgten drei interessante Interviews mit den Referierenden Stefan Epper von der Garage EPPER Luzern, Roger Kunz vom Verband freier Autohandel Schweiz (VFAS), Volker Dohr von der Anwaltskanzlei AGON Partners Legal AG und Michel Rudin vom Verein Vision Konsum. Die Diskussionen zeigten eindrücklich auf, dass der Schutz der Garagisten im Kartellgesetz zwar vorhanden ist, dessen gerichtliche Durchsetzung aber einen ausserordentlichen Aufwand und Einsatz der Garagisten erforderlich macht.

DSC_0228

Panelisten des XXXIII. Ateliers de la Concurrence

Das XXXIV. Atelier de la Concurrence zum Thema «Kultur und Wettbewerb» findet am Dienstag, 12. Mai 2020, im Bellevue Palace in Bern statt.

Auskunft: Prof. Dr. Patrick Krauskopf, Leitung Zentrum für Wettbewerbs- und Handelsrecht