Datenbank für die Berechnung der Kapitalkosten in der Energieversorgung

Das Institut für Financial Management der SML hat im Rahmen eines Forschungsprojektes eine Datenbank entwickelt, die eine Berechnung der Kapitalkosten in der Energieversorgung auf Basis aktueller Marktpreise erlaubt.

Niedrige Grosshandelspreise für Strom haben in den letzten Jahren zu massiven Wertberichtigungen der Kraftwerke in den Jahresabschlüssen der Energieversorgungsunternehmen (EVU) geführt. Hierdurch geraten vor allem die Gewinne der EVU mit einer hohen Eigenproduktion und wenigen oder keinen Kunden in der Grundversorgung zunehmend unter Druck.

Im Rahmen von Impairment-Tests wird der zur Bewertung der Kraftwerke verwendete Weighted Average Cost of Capital (WACC) von der Revisionsstelle der EVU kontrolliert. Des Weiteren wird der WACC auch für die Bewertung von Investitionsprojekten verwendet. Bislang gab es noch keinen von einer unabhängigen Instanz berechneten WACC für die Energieversorgungsindustrie, den EVU als Referenzmassstab verwenden konnten. Deshalb hat das Institut für Financial Management der ZHAW im Rahmen eines Forschungsprojektes eine Datenbank entwickelt, die eine Berechnung der Kapitalkosten in der Energieversorgung auf Basis aktueller Marktpreise erlaubt.

Die Datenbank ermöglicht die separate Berechnung der Kapitalkosten für die Bereiche Produktion, Handel und Vertrieb, Netze sowie für das gesamte EVU. Zudem können die Kapitalkosten für die gängigen Produktionstechnologien (Kernkraft, Wasserkraft, konventionell thermische Energie und Windenergie) berechnet werden.

Um die Kapitalkosten für die einzelnen Bereiche und Produktionstechnologien zu berechnen, erfolgt eine detaillierte Analyse der Segmentberichterstattung und des Stromportfolios einer grossen Anzahl börsenkotierter EVU. Bislang wurden alle EVU, welche an einer westeuropäischen und US-amerikanischen Börse kotiert sind, in die Datenbank aufgenommen.

Aus dem Forschungsprojekt sind folgende Produkte entstanden, die von interessierten Unternehmen abonniert werden können:

kapitalkostenrechnung

kapitalkostenrechnung2

Auskunft: Madeleine Gut und Mehdi Mostowfi, Institut für Financial Management

 

 

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>