Deutsch als Fremdsprache: Module werden internationaler

Für fremdsprachige Austauschstudierende bietet die SML Deutschunterricht auf drei Stufen (Beginners, Intermediate und Advanced) an. Dominierten vor drei Jahren noch klar Teilnehmende aus europäischen und asiatischen Ländern, ist in letzter Zeit die Tendenz zu einer stärkeren Durchmischung auffällig. Dies trägt zur Integration der Gaststudierenden und zum Erlebnis Auslandaufenthalt bei.

Im HS12 kamen fast 50% der Beginners-Teilnehmenden aus europäischen Ländern und fast alle übrigen 50% aus ostasiatischen Ländern. Studierende aus Ostasien sind andere Lern- und Umgangsformen gewohnt als beispielsweise solche aus Südeuropa. Immer wieder kam es zu  „Inselbildungen“ im Unterricht, bei der die Studierenden in kulturell eher homogenen Gruppen zusammensassen, was dem interkulturellen Austausch abträglich ist. Seither hat sich einiges verändert. Zwar stammten gerade in den Herbstsemestern die Teilnehmenden immer noch mehrheitlich aus Europa und Asien, doch der Anteil von Studierenden aus anderen Erdteilen nimmt zu. Im FS15 gab es zum ersten Mal eine Klasse mit Studierenden aus Europa, Asien, Afrika, Nordamerika, Lateinamerika und Australien.

Ende der europäischen Dominanz oberhalb der Anfängerstufe
Noch markanter ist die Entwicklung im Intermediate-Modul. Noch vor drei Jahren kamen alle Teilnehmenden aus europäischen Ländern. Im FS15 stammten aber auch 6 aus Asien, 1 aus Afrika und 2 aus Lateinamerika. Gerade aussereuropäische Studierende, die ein ganzes Jahr an der SML verbringen, schliessen nun öfter das Intermediate– direkt an das Beginners-Modul an. Jedoch bringen einige Teilnehmende aus vorwiegend (aber nicht nur) europäischen Ländern bereits am Anfang ihres Aufenthaltes in der Schweiz die nötigen Vorkenntnisse mit, um direkt ins Intermediate einzusteigen.

Geschäfts- und Wirtschaftsdeutsch für Studierende mit Vorkenntnissen
Die Erkenntnis, dass sich Absolventinnen und Absolventen mit ausgewiesenen Deutschkenntnissen in der international vernetzten Wirtschaft von ihren potenziellen Konkurrenten deutlich abheben, scheint sich weiter durchzusetzen. Deutsch gehört zu den am häufigsten gesprochenen Sprachen weltweit. Die Inhalte der Intermediate– und Advanced-Module orientieren sich stark an den Bedürfnissen von Wirtschaftsstudierenden, und die Teilnehmenden erhalten eine Einführung ins Geschäfts- und Wirtschaftsdeutsch.

Auskunft: Philipp Gwerder, Kommunikation & Mathematik in Wirtschaft und Recht

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>