ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

DACH-Litigation-PR-MeetUp September 2019 an der Hertie School in Berlin

Gemeinsam mit der Hertie School organisierte die ZHAW SML am 12. September 2019 das erste MeetUp mit 25 Litigation-PR-Expertinnen und -Experten aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. Das Ziel war, die Grundlagen für zielgerichtete Weiterbildungsangebote in der DACH-Region zu schaffen.

Präsentation der Arbeitsgruppenresultate beim DACH-Litigation-PR-MeetUp vom 12. September an der Hertie School of Governance in Berlin

Präsentation der Arbeitsgruppenresultate beim DACH-Litigation-PR-MeetUp vom 12. September an der Hertie School of Governance in Berlin

Mit der jährlichen Litigation-PR-Tagung, welche am 2. April 2020 bereits zum fünften Mal stattfinden wird, hat die ZHAW SML ein nachhaltiges Forum zu Möglichkeiten und Herausforderungen der Rechtskommunikation geschaffen. Um den dabei initiierten Austausch über die Tagung hinaus zu intensivieren und nachhaltiger zu gestalten, wurden Experten und Expertinnen zu einem MeetUp in Berlin eingeladen. Das Ziel war es, gemeinsam ein besseres Verständnis für die vielfältigen Arbeitsfelder und Herausforderungen in der Litigation-PR in den DACH-Staaten zu schaffen.
Prof. Dr. Andrea Römmele (Hertie School) und Prof. Dr. Patrick Krauskopf (ZHAW School of Management and Law) hiessen die 25 Teilnehmenden in der Mitte Berlins willkommen. Das MeetUp war auch die erste Kooperation der ZHAW SML und der Hertie School mit dem Ziel, die jeweiligen Expertisen zusammen zu bringen. Das Spannungsfeld der Litigation-PR, bestehend aus Rechtskommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und politischer Kommunikation, bedingt eine inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit.

Mit Ko-Kreation zu neuen Weiterbildungsangeboten in der Rechtskommunikation

Das Spannungsfeld der Litigation-PR bestehend aus Rechtskommunikation, Politikkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Das Spannungsfeld der Litigation-PR bestehend aus Rechtskommunikation, Politikkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Unter Anleitung von Dr. Daniel Hardegger (ZHAW School of Management and Law) entwickelten die Teilnehmenden ihren idealen Litigation-PR-Kurs. in einem ersten Schritt wurden Kenntnisse, Methoden, Fähigkeiten usw. gesammelt, die mit dem Thema Litigation-PR verbunden werden. Anschliessend hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre persönlichen Präferenzen unter den gesammelten Begriffen auszuwählen. Mit diesem Schritt schufen die Teilnehmenden einen ersten gemeinsamen inhaltlichen Rahmen, in dem sich der Litigation-PR-Kurs bewegen sollte.
In vier Arbeitsgruppen hatten die Teilnehmenden anschliessend Zeit, ihren idealen Litigation-PR-Kurs zu entwickeln. Dabei orientierten sie sich an vier Leitfragen:

 

 

  1. Inhalte: Welche Inhalte müssten vermittelt werden und in welcher Form soll diese Vermittlung erfolgen?
  2. Zielgruppen: Welche Zielgruppen lassen sich identifizieren (institutionelle und gesellschaftliche)?
  3. Motivation: Was sind die Motive (berufliche, organisationsspezifische, oder intrinsische) der Zielgruppen, sich für einen Litigation-PR-Kurs zu interessieren (z.B. berufliche/private Erfahrungen, prominente Fallbeispiele usw.)?
  4. Logistik/Struktur: Wie soll der Kurs logistisch und zeitlich strukturiert sein, um den persönlichen, beruflichen und organisationsbezogenen Bedürfnissen möglichst gerecht zu werden?

Nach der Entwicklung der «idealen Litigation-PR-Kurse» stellten die Arbeitsgruppen ihren Kurs vor. Die Teilnehmenden konnten angeben, bei welchen Kursinhalten sie als Expertinnen und Experten mitwirken könnten, welchen Kurs sie selbst besuchen würden und von welchem Kurs ihr Umfeld profitieren würde.
Die Resultate aus den Arbeitsgruppen werden aktuell im Rahmen einer von der ZHAW SML initiierten explorativen Fallstudie zu den Herausforderungen von Weiterbildungsangeboten zum Thema Litigation-PR in der DACH-Region ausgewertet.

Ausblick: Litigation-PR-Tagung 2020 – Call for Contribution
Am 2. April 2020 findet bereits die 5. Litigation-PR-Tagung statt. Bereits jetzt freuen wir uns über Ideen und Beiträge zum Thema Litigation-PR. Nutzen Sie die Möglichkeit unseres «Call for Contribution» und reichen Sie Ihren Beitrag ein.

Alle weiteren Informationen dazu sowie die Möglichkeit, sich für den Newsletter anzumelden, gibt es auf der Webseite der Tagung.

Auskunft: Patrick Krauskopf, Leiter Zentrum für Wettbewerbs- und Handelsrecht