«Auflegen ist mehr als nur Lieder in einem Club zu spielen»

Vincent Dubinsky alias DJ Cruz bringt Menschen von Zürich bis New York zum Tanzen. Der 27-jährige Alumnus der ZHAW School of Management and Law gehört zu den angesagtesten DJs der Schweiz und ist dieses Jahr für den SML Alumni Award nominiert.

Als Vincent Dubinsky 2014 sein BWL-Studium an der ZHAW School of Management and Law abschloss, wusste er bereits, wohin ihn sein beruflicher Werdegang führen würde. Nicht etwa zu einer Grossbank oder zu einem eigenen Startup, sondern zurück hinters DJ-Pult. Bereits seit seinem 15. Lebensjahr begeistert der mittlerweile 27-jährige mit seiner Musik Partygäste rund um den Globus. Sogar für Stars wie Kanye West oder Justin Bieber durfte DJ Cruz, so der Künstlername von Vincent Dubinsky, bereits die Platten drehen lassen. Trotz des Erfolgs wollte er nicht auf ein Studium an der SML verzichten, denn als DJ sieht sich Dubinsky gleichzeitig auch als Unternehmer. Wir haben uns mit dem jungen Zürcher über seine DJ-Karriere, sein Studium an der SML und den Alumni Award unterhalten.

Sie sind nominiert für den SML-Alumni Award. Was sagen Sie dazu?
Mich freut es, für diesen Award nominiert zu sein. Dass der SML-Alumni Verband meine Arbeit anerkennt, ist nicht selbstverständlich. Besonders in der Schweiz verstehen viele Menschen nicht, dass «DJ» ein Beruf ist, machen sich Sorgen, fragen ob ich einen Plan B habe oder nebenbei noch etwas «Richtiges» mache. Wenn ich dann antworte, dass ich einen Bachelor habe, reagieren sie erleichtert. Ich nehme das natürlich mit Humor. Zudem habe ich über die Mitnominierten gelesen und finde es eindrücklich, was sie erreicht haben.

Dj Cruz portrait

Vincent Dubinsky alias DJ Cruz

Was für Erinnerungen haben Sie an ihre Studienzeit an der SML in Winterthur?
Die meisten Erinnerungen sind gut, lustig oder spannend. Doch in der Zeit der Prüfungsvorbereitung musste ich schon etwas unten durch. Während meine Studienkollegen Prüfungsstoff repetiert haben, las ich gewisse Sachen zum ersten Mal, da ich nicht alle Vorlesungen besuchen konnte aufgrund meiner vollen DJ-Agenda.

Heute sind Sie hauptberuflich als DJ unterwegs. Wann und wieso haben Sie sich dazu entschieden, voll auf die DJ-Karriere zu setzen?
DJing ist, seit ich 15 Jahre alt bin, meine Leidenschaft und hat seither immer den Grossteil meiner Zeit und Aufmerksamkeit in Anspruch genommen. Davon leben kann ich seit ich 18 oder 19 Jahre alt war. Nach dem Praktikum auf einer Privatbank, welches zu meiner Kanti-Ausbildung dazugehörte, habe ich ein Jahr lang Vollzeit aufgelegt. Mir fehlte dann etwas die mentale Herausforderung und ich meldete mich für das ZHAW Studium an. Seit dem Abschluss bin ich wieder Vollzeit-DJ.

Was gefällt Ihnen am Auflegen?
Mir gefällt, dass man Menschen mit einem DJ Set auf eine Reise mitnehmen kann. Auflegen ist weit mehr als nur Lieder in einem Club zu spielen. Man versucht eine Geschichte durch die Musik zu erzählen, kann mit den Emotionen der Gäste spielen, Gänsehaut-Momente erzeugen, die Leute überraschen oder ihnen genau das geben, worauf sie sich die ganze Woche lang gefreut haben. Dazu kommt die Abwechslung. Ich bin teilweise in drei bis vier Ländern pro Woche unterwegs, jeder Tag sieht anders aus, ich lerne viele Menschen kennen und kann mich selber verwirklichen.

Wie sehr sehen Sie sich als DJ und Produzent auch als Unternehmer?
Unternehmer zu sein ist wichtig, da die Musikbranche hart und der Wettbewerb gross ist. Ich sehe mich ca. zu 70 Prozent als DJ / Produzenten und 30 Prozent als Unternehmer. Einer meiner Fotografen ist 100 Prozent Künstler, ihm fällt es schwer E-Mails zu beantworten, er verpasst Flüge und verliert seinen Pass regelmässig. Dafür ist er ausserordentlich talentiert, deshalb arbeite ich nach wie vor mit ihm zusammen.

Denken Sie, Ihr Studium hilft Ihnen auch in Ihrem Job?
Für die eigentliche Arbeit als DJ oder Produzent hilft es mir nicht. Wie bereits bei der vorherigen Frage angesprochen, hilft es mir jedoch im unternehmerischen Sinne. Das Studium hat mir viel Wertvolles beigebracht, einiges davon realisiert man erst nach dem Abschluss. Disziplin, lösungsorientiertes Denken, Argumentieren etc. Ich wusste, dass das Studium gut ist für mich und habe es deshalb abgeschlossen.

Vincent Dubinsky an einem seiner zahlreichen Auftritte

Die meisten Ihrer ehemaligen Studienkollegen und -kolleginnen arbeiten heute in einem sehr geregelten Arbeitsumfeld. Sie hingegen reisen viel umher und legen am Wochenende bis in die frühen Morgenstunden an Partys auf. Können Sie sich überhaupt noch vorstellen, später einmal einen typischen «Nine-to-five» Job zu haben? Was sind Ihre Ziele für die Zukunft?
Obwohl ich meine Selbstständigkeit liebe und kein Tag wie der andere ist, fehlen mir gewisse Vorteile die ein «Nine-to-five» Job mit sich bringen, wie beispielsweise den Feierabend. Ich kann praktisch kaum mehr abschalten, kenne keine Trennung zwischen Privat- und Berufsleben. Ich habe noch sehr viel vor in der Zukunft, zurzeit kommt nichts anderes für mich in Frage.

Am 3. November legen Sie für uns am Alumni Homecoming Day auf. Was dürfen die Gäste musikalisch erwarten?
Was ich auflege, entscheide ich dann, wenn ich vor dem Publikum stehe. Generell spiele ich jedoch Open Format, so heissen diejenigen Sets, die sich nicht auf ein bestimmtes Genre beschränken, sondern verschiedene Musikrichtungen vermischen, wie bspw. House mit Hip Hop und dazu ein paar Classics.

Zum Abschluss noch einen Tipp an unsere Studierenden und Blog-Leser: Welchen Song sollte man Ihrer Meinung nach zurzeit unbedingt in der eigenen Playlist haben?
Als der Song «Unforgettable» von French Montana herauskam, lief er bei mir ständig. Mittlerweile ist der Track ein weltweiter Hit und funktioniert super im Club. Vergangene Woche habe ich mit ihm im Club Gotha in Cannes aufgelegt. French Montana ist ein guter Live-Act und ein cooler Typ. Bilder von diesem verrückten Abend sind auf meinem Instagram Account zu sehen (@deejay_cruz).

Wer Vincent Dubinsky im Rennen um den SML Alumni Award unterstützen möchte, kann noch bis zum 24. September am Voting teilnehmen. Unter allen Teilnehmenden wird ein iPad Mini verlost.

Kontakt: info@djcruz.com

was Sie vielleicht auch interessiert...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>