ales "" & is zhaw mitarbeiter: "zhaw_staff"

3. Health and Life Sciences Forum

Der interdisziplinäre Austausch im Gesundheitswesen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Am 3. Health and Life Sciences Forum tauschten sich Experten verschiedener Departemente der ZHAW über aktuelle Themenfelder aus.

Institutsleiter Prof. Dr. Urs Brügger begrüsst rund 50 Teilnehmende aus verschiedenen Departementen der ZHAW.

Institutsleiter Prof. Dr. Urs Brügger begrüsst rund 50 Teilnehmende aus verschiedenen Departementen der ZHAW.

Der Begriff Health and Life Sciences umfasst ein breites Spektrum von Disziplinen. Um Herausforderungen zu bewältigen und innovative Lösungen zu schaffen wurde das Health and Life Sciences Forum ins Leben gerufen. Am 21. Februar 2017 fand das dritte Forum in der Aula der SML statt, organisiert vom Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie (WIG). Nach der Begrüssung durch Institutsleiter Prof. Dr. Urs Brügger folgten vier Kurzreferate aus dem WIG.

Aktuelle Projekte aus dem Bereich Gesundheitsökonomie
Aus dem Bereich Management im Gesundheitswesen wurden zwei Projekte vorgestellt. Prof. Dr. Alfred Angerer und Eva Hollenstein erläuterten am Beispiel des Seattles Children’s Hospital wie Lean Management die Effizienz und Qualität in Krankenhäusern steigern kann. Anschliessend erklärte Tim Brand, wie die Effektivität und Effizienz von HIV-Präventionskampagnen durch Multiplikationseffekte innerhalb der Zielgruppe gesteigert werden können. Aus dem Bereich Gesundheitsökonomische Forschung präsentiert Dr. Beatrice Brunner die methodischen Herausforderungen bei der ökonomischen Evaluation von Mangelernährung bei Kleinkindern. Abschliessend stellte Renato Mattli ein neues Tarifsystem für die stationäre Rehabilitation in der Schweiz vor. In der anschliessenden Podiumsdiskussion konnten die Teilnehmenden kritische Fragen stellen. Besonders die Frage nach der Patientenzufriedenheit im Zusammenhang mit Lean Management sorgte für eine lebhafte Diskussion.

 

Die Referenten Eva Hollenstein, Dr. Beatrice Brunner, Tim Brand, Prof. Dr. Alfred Angerer, Renato Mattli und Moderator Prof. Dr. Urs Brügger (v.l.n.r.) stellten sich den kritischen Fragen des Publikums.

Die Referenten Eva Hollenstein, Dr. Beatrice Brunner, Tim Brand, Prof. Dr. Alfred Angerer, Renato Mattli und Moderator Prof. Dr. Urs Brügger (v.l.n.r.) stellten sich den kritischen Fragen des Publikums.

Marktplatz mit Posterpräsentationen
In einem Marktplatz präsentierten 20 Teilnehmende aus verschiedenen Departementen ihre Projekte anhand von Postern. Während einer Stunde tauschten sich die insgesamt 50 Teilnehmenden über Projekte, Know-How und Möglichkeiten der Zusammenarbeit aus. Im Rahmen des anschliessenden Apéros wurden die geknüpften Kontakte vertieft. Das 4. Health and Life Sciences Forum findet in einem halben Jahr statt und wird durch das Departement Angewandte Psychologie organisiert.

Auskunft: Eva Hollenstein, Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie

20 Teilnehmende aus anderen Departementen  präsentieren ihre aktuellen Projekte in einem Marktplatz.

20 Teilnehmende aus anderen Departementen präsentieren ihre aktuellen Projekte in einem Marktplatz.

Hinterlasse eine Antwort